Das Spexarder Bauernhaus
Aktuelles auf
Spexard - Das hat was!
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Weihnachten
 Impressum
 Datenschutz
 Suche


Bunter Heimatabend im Bauernhaus

Bild: msc  
Der Theaterkreis vom Heimatverein: Aileen Kahlert (von links), Marie Kahlert, Ralf Setter, Petra Stelter, Helga Stöhr, Eckhard Westerbarkei, Agnes Koch und Peter Barkusky.

Auf der Theaterbühne im Spexarder Bauernhaus ging es an drei Abenden turbulent, lustig und manchmal laut zu. Die Akteure des 29. Heimatabends wussten was sie ihrem Publikum schuldig sind. Der Theaterkreis des Heimatvereins, die Messdiener von Bruder-Konrad und der Schützenthron der Saison 2019/20 wussten auf Spexards Bretter die die Welt bedeuten an drei Abenden zu überzeugen. Das Laientheater war dreimal ausverkauft. Das volkstümliche Lustspiel mit Missverständnissen zwischen langjährigen Ehepartnern mit dem Namen „Hochzeitstag mit Hindernissen“ von Werner Lachmann war unter der Regie von Beate Pollmeier der Höhepunkt des dreistündigen Abends. Die Eheleute Angela und Martin Brandel (Agnes Koch und Ralf Setter) wollten ihren 24. Hochzeitstag feiern. Angela hat auch schon Überraschungen für ihren Martin bereit. Und sie ist davon überzeugt, dass ihr Mann dieses Mal an den Hochzeitstag gedacht hat, denn es wurde ein Blumenstrauß abgegeben. Auf der Grußkarte steht: Von deinem Liebling. Als Martin nach Hause kommt ist er ganz schön geladen. Von seiner Sparkasse er nämlich erfahren, dass Angela das gemeinsames Konto um ein mehrfaches seines Gehaltes überzogen hat. Als er den Blumenstrauß sieht, der ganz bestimmt nicht von ihm ist, sinkt seine Stimmung und als er dann auch noch erfährt, dass seine Frau mit einem fremden Mann gesehen wurde, hängt der Haussegen endgültig schief.

  Bild: msc
Die Messdiener von Bruder-Konrad an der Spitze mit dem Hausmeister Toni Hensdiek.

Martin zieht sich wütend und gekränkt in sein Bastelzimmer zurück, in dem er in seiner Freizeit Puppen bastelt. Sein Freund, der umtriebige Volker Marian (Peter Barkusky), will ihn mit zwei jungen Damen aufheitern, aber Martin ist nicht in der richtigen Stimmung dafür. Und dann kommt ein fremder Mann (Eckhard Westerbarkei) zu Besuch und fragt nach Frau Brandel. Er sagt niemandem, was er von ihr will, und die Ehefrau hat kaum Gelegenheit mit ihm zu reden. Jeder versteckt den Fremden vor dem Hausherrn, denn der darf ihn auf keinen Fall zu Gesicht bekommen. Der Fremde wird hin- und hergeschoben und erleidet körperliche Qualen. Er bangt schon um sein Leben, als sich alles aufklärt und er doch nur die Puppen von Martin Brandel kaufen will. Angelas Schwester Irma Neuhaus (Petra Stelter) trägt zu der Aufklärung mit bei, denn sie ist an den Hindernissen nicht ganz unschuldig. Den Blumenstrauß hat sie nämlich bestellt. Die Töchter Liane und Biggi Brandel (gespielt von den Zwillinge Aileen und Kahlert) feierten eine gelungene Premiere beim Heimatabend. Helga Stöhr, einer der Dauerbrenner der Spexarder Bühne, brillierte diesmal in einer Nebenrolle und versucht ihren Gatten Volker an der Leine zu halten. Die Messdiener der Bruder-Konrad-Gemeinde brachten bei ihrer Castingshow „Spexard sucht den Superstar“ viele neue Talente auf die Bühne und ernteten reichlich Applaus für das Potpourri. Die im Sommer abgedankte Throngemeinschaft um das Königspaar Anja und Markus Toppmöller zeigte unter „Thron, synchron“ eine heitere Showeinlage als Badegäste.


Wimmelbuch vom Bauernhaus

Bild: chj  
Theresa Feldhans präsentiert ihr „Wimmelbuch rund um das Spexarder Bauernhaus“, das vom Heimatverein Spexard herausgegeben wird.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Spexarder Bauernhauses im nächsten Jahr gibt der Heimatverein Spexard schon jetzt ein Wimmelbuch rund um das älteste Gütersloher Haus heraus. Gestaltet wurde es von der Spexarderin Theresa Feldhans. Das „Wimmelbuch rund um das Spexarder Bauernhaus“ zeigt in bunten Bildern das Treiben und die größten Veranstaltungen am und im Spexarder Bauernhaus. Vom Frauenkarneval über das Schützenfest bis hin zum Weihnachtsmarkt sind viele Highlights abgebildet. Die ersten Überlegungen dazu kamen bereits vor ca. 5 Jahren auf. Die kreativen Aktivitäten von Theresa Feldhans beschränken sich sonst hauptsächlich auf Nähen und Modellieren. Doch ihre zeichnerischen Fähigkeiten setzt sie auch dabei schon zur Planung ein. So hat sie das Wimmelbuch komplett mit der Hand gezeichnet und später am PC koloriert. Geschätzte 350 Stunden benötigte sie insgesamt, um das Buch zu vollenden. Im Vorstand des Spexarder Heimatvereins fand sie offene Ohren für die Herausgabe des Wimmelbuches und so hat dieser nun 200 Stück drucken lassen.
Erstmals wird das Buch auf dem Adventsmarkt bei Blumen Eickhoff am Freitag, 15. November, ab 18 Uhr und danach bei Scheibwaren Plaßmann an der Verler Straße, auf dem Spexarder Weihnachtsmarkt und natürlich im Spexarder Bauernhaus für 15 Euro erhältlich sein.


St. Martin reitet durch Spexard

Bild: msc  
Der Heilige Martin (Dirk Fortenbacher, rechts) reitet am Bettler (Fabian Lakamp) vorbei, bevor er ihm einen Teil seines roten Mantels schenkt.

Mit dem Wortgottesdienst in der Bruder-Konrad-Kirche begann am vergangenen Sonntag der Martinstag in Spexard. Unter der Leitung der Gemeindereferentin Eva-Maria Dierkes hatten sich viele Kinder, Eltern und Angehörige im Gotteshaus versammelt. Anschließend folgte der traditionelle Laternenumzug. An der Spitze hinter der Polizei ritt der Heilige Martin (Dirk Fortenbacher) zu Pferd. Der Umzug wurde begleitet vom Musikzug Spexard der Freiwilligen Feuerwehr. Das Martinsspiel fand anschließend auf dem Kirchplatz statt. In die Rolle des Bettlers war Fabian Lakamp geschlüpft. Die zahlreichen Gäste konnten sich anschließend bei warmen Getränken, Brezeln und Bockwürstchen erwärmen.


Familienzentrum Bruder Konrad: Spaß am Spielen

 

„Spaß an Spielen – Die Welt der Gesellschaftsspiele spielend entdecken“. Zu diesem Thema lädt das Familienzentrum Bruder Konrad alle Spielbegeisterten am Mittwoch, 27. November 2019 um 19:30 Uhr in seine Räumlichkeiten (Don-Bosco-Str.6, 33334 Gütersloh) herzlich ein. Herr Henze vom „Haus der Spiele“ in Paderborn wird eine große Auswahl an Spielen für jedes Alter mitbringen. Die Teilnehmer entscheiden je nach Interesse, welche Spiele aus seinem Sortiment vorgestellt und angespielt werden. Der Spaß- und Lernfaktor spielt hierbei eine große Rolle. Jedes Spiel, das Gefallen findet, kann bei Herrn Henze bestellt werden. Die Auslieferung der Spiele erfolgt vor Weihnachten in das Familienzentrum.

Eine Anmeldung unter Telefon 05241/40748, per E-Mail an BruderKonradSpexard@kath-kitas-mirali.de oder persönlich im Familienzentrum ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anmeldeschluss ist der 22.11.2019.


Große Geschenke für kleine Kinder

Bild: chj  
Der Nikolaus besucht am 2. Adventssonntag den Spexarder Weihnachtsmarkt und beschenkt die Kinder des Ortsteils. Mit Knecht Ruprecht verteilt er anschließend Stutenkerle an alle Kinder.

Es ist schon eine gute Tradition, dass der Nikolaus auf den Spexarder Weihnachtsmarkt die Jüngsten des Ortsteils mit großen Geschenken beschert. So wird er auch in diesem Jahr am Sonntag, 8. Dezember, um 17:30 Uhr auf den Festplatz an der Bruder-Konrad-Straße kommen, um die Lose zu ziehen und Stutenkerle zu verteilen.

Jungen und Mädchen, die an der Verlosung teilnehmen möchten, können vom 1. November bis 1. Dezember in eine der Spexarder Bäckereien gehen. Dort sind die Teilnahmeformulare ausgelegt und Boxen zum Einwerfen aufgestellt. Folgende Bäckereien machen mit: Thiesbrummel (Verler Straße und Brockweg), Gerds Backstube (Verler Straße und Neuenkirchener Straße) und Liening an der Spexarder Straße. Weitere Informationen zum Spexarder Weihnachtsmarkt finden Sie auf www.spexard.de/weihnachtsmarkt .


Ferienlager 2020 von Messdienern und Jungschützen

Bild: www.zum-kukuk.m-vp.de  
Das Ferienhaus „Zum Kukuk“ liegt in Hohen Pritz inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte.

Auch im kommenden Jahr fahren die Messdiener aus Bruder Konrad und die Spexarder Jungschützen wieder gemeinsam ins Ferienlager. Ziel wird dann Hohen Pritz sein, was direkt am Kleinpritzer See in Mecklenburg-Vorpommern liegt. Start ist am 11. Juli 2020 und die Rückfahrt ist für den 22. Juli terminiert. Das Ferienlager ist für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 15 Jahren geeignet. Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern im Ferienhaus zum Kukuk. Auch Nicht-Mitglieder der Messdiener oder Jungschützen können gerne mitfahren!

Neben einem abwechslungsreichen Programm am Haus, das stets unter einem Motto steht, werden auch Ausflüge zum See, eine Kanutour sowie aufregende Wanderungen durch die Wälder der Umgebung unternommen. Die Kosten für das Ferienlager belaufen sich auf 300,- Euro pro Kind, bzw. 270,- Euro für jedes weitere Geschwisterkind. Es besteht die Möglichkeit, bei der Stadt Gütersloh einen Zuschuss zu beantragen.

Die Anmelde-Unterlagen können hier heruntergeladen und bis zum15.1.2020 im Pfarrbüro St. Bruder Konrad (Bonifatiusstraße 6) oder bei einem Ferienlagerleiter abgegeben werden.


22. Auflage der Kleintierschau

Bild: msc  
Die erfolgreichen Züchter aus Spexard mit Bürgermeister Henning Schulz (ganz hinten).

Die Zucht von Rassegeflügel ist das große Steckenpferd von Eckhard Westerbarkei. Die Liebe zu Enten und Hühnern ist dem 57-Jährigen quasi mit in die Wiege gelegt worden. „Ich züchte seit meinem vierten Lebensjahr“, erzählt der stellvertretende Vorsitzende des Kleintierzüchtervereins Spexard. Bei der Kleintierschau rund um das historische Bauernhaus war der selbstständige Landschaftsgärtnermeister wieder einmal einer der besten Aussteller der jährlichen Präsentation der hervorgebrachten Zuchtergebnisse. Die schwarzen und ferderfüßigen Zwerghühner züchtet Eckhard Westerbarkei seit vier Jahren. Mit einem „vorzüglich 97“ sicherte sich der erfahrene Hühnerkenner einen von sechs Landesverbandsehrenpreise. Den Jungschützenkönigspokal gab es für weitere Zuchtexemplare der Zwerghühner mit der Note „hervorragend 96“. In die Fußstapfen des als „Hühnerflüsterer“ weit über die Grenzen Spexards bekannten Eckhard Westerbarkei tritt Sohn Steffen. Der 27-Jährige ist Jugendleiter des 1997 gegründeten Vereins, hat sich der Zucht von weißen Pekingenten verschrieben und räumte einen Landesverbandsehrenpreis (hervorragend 96) ab. Das nächste Ziel ist die Kreisschau in Kaunitz. „Ich habe 19 tolle Enten zur Auswahl“, hofft Steffen Westerbarkei auf weitere Preise mit seinen weißen Enten. Über die Ehrenmitgliedschaft im westfälisch-lippischen Verband der Rassegeflügelzüchter durfte sich Gregor Siemer freuen. Der 83-Jährige gehört zu den Gründungsmitgliedern des Kleintierzüchtervereins Spexard und war lange Zeit stellvertretender Vorsitzender. „Wir hatten schon Hühner bei uns zu Hause im Emsland“, erzählt der gebürtige Papenburger, der mit der Zucht von Hühnern im Gütersloher Rassegeflügelzuchtverein in den 1960er Jahren begann und 50 Jahre Mitglied des Dachverbandes ist. Mit seinem unvergesslichen Zuchtpartner Felix Mense hat Gregor Siemer auf Bundesebene ausgestellt. Seine Passion hat der Malermeister an seine Enkeltochter Emily Stange weitergegeben, die einen Landesverbandsehrenpreis der Jugendgruppe abstaubte. Unter der Federführung von Heinz Füchtemeier stellten die 41 Züchter 312 Tiere aus. „Die Qualität war sehr gut“, resümierte der Vorsitzende des Kleintierzüchtervereins Spexard. Die Note „hervorragend“ wurde 50 Mal vergeben, „vorzüglich“ zückten die Preisrichter acht Mal.

Die weiteren Ergebnisse der Spexarder Kleintierschau: Kaninchenabteilung (W 119): Landesverbandsmedaillen: Heino Hanhörster auf Weiße Neuseeländer (386 Punkte); Manfred Meyer auf Deutsche Kleinwidder wildfarbig (386); Patricia Hirschmann auf Zwergwidder weiß (385); Adrian Behl auf Zwergwidder wildfarbig (382); Fabian Füchtemeier auf Alaska (382). Kreisverbandsmedaille: Friedhelm Weßling auf Alaska (384). Rassegeflügel: Landesverbandsehrenpreise: Gerd Schumacher auf Vorwerkhühner; Heinz Füchtemeier auf Bantam Schwarz; Pia Zettel-Landwehr auf Zwerg Barnefelder; Michael Dreessen auf Zwerg Brakel Silber , Kreisverbandsehrenpreise: Heinz Füchtemeier auf Bantam goldhalsig und Manadrinenten; Michael Dreessen auf Zwerg Minorka und Martin Stükerjürgen auf Australorps Schwarz.


Neue Beleuchtung auf Reitplatz

Bild: msc  
Der sportliche Höhepunkt auf dem jetzt mit einer LED-Lichtanlage ausgestatteten Reitplatz war der Auftritt der Kreisquadrille

Beim Reiterverein Sundern-Spexard ging am Samstagabend auf dem Außenreitplatz erstmals das Licht an. Der Pferdesportverein aus dem Gütersloher Süden hat jetzt dank der „Crowdfunding“-Aktion des Volksbank Bielefeld-Gütersloh und einer Reihe von Spendern eine hochmoderne LED-Lichtanlage. Der Pferdesportverein steuerte selbst über hundert ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden bei der Errichtung bei. Die Kosten für die elektrische Anlage beliefen sich auf 4.620 Euro. „Das neue Licht ist ein unglaublicher Zugewinn für unseren Verein“, freute sich Vereinsvorsitzende Heike Großekathöfer. Die Idee zu dieser Art neuen Art der Finanzierung kam aus den Reihen des Vorstandes und wurde von Geschäftsführer Jochen Ostfechtel organisiert.

Um Punkt 19 Uhr schaltete Karina Wiemann von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh den Lichtschalter an. Das Geldinstitut unterstützt Projekte von Vereinen oder gemeinnützigen Organisationen. Beim „Crowdfunding“ des Reitervereins Sundern-Spexard wurde der von Sponsoren und Gönnern gesammelte Betrag von der Genossenschaftsbank verdoppelt. „Das ist unsere erstes Projekt im Reitsport“, sagte Karina Wiemann bei der offiziellen Einweihung. Eine Ehrenrunde in der zweispännigen Kutsche der mehrfachen Kreismeisterin Katja Kirstein schloss sich an. Das Schauprogramm des Reitervereins dauerte rund eine Stunde. Nach der Dressur von Gina Bierfischer, die nur mit einer Lichterkette auf dem Pferderücken zu sehen war, wurde das Licht eingeschaltet. Es schlossen sich mehrere Übungslektionen aus den verschiedenen Disziplinen an. Der sportliche Höhepunkt war dann der Auftritt der Quadrille des Kreisreiterverbands Gütersloh. Die erst vor gut einem Jahr gebildete Mannschaft wurde kürzlich Zweiter bei den Deutschen Meisterschaften in Riesenbeck.



Termine

News

Krönig‘sche Apotheke stiftet Weihnachtsmarkt-Hütte
mehr dazu...

Altes Gemäuer mit moderner Technik
mehr dazu...

Einheits-Tag in Spexard: Trödel und Musik
mehr dazu...

Spexarder beim Viehabtrieb in der Rhön
mehr dazu...

Malte Westerbarkey König der Könige bei den Jungschützen
mehr dazu...

Spexarder Vereine lassen nicht locker
mehr dazu...

Schützen spenden 2.100 Euro für Straßenkinder
mehr dazu...

Neue Hütten beim Spexarder Weihnachtsmarkt
mehr dazu...

Unterschriftenaktion: Verkehrsinfarkt verhindern
mehr dazu...

Spexarder gründen Bürgerinitiative
mehr dazu...

Spexard hatte drei Feiertage
mehr dazu...

Ein Malermeister regiert das Spexarder Schützenvolk
mehr dazu...

Niklas Reimer ist neuer Jungschützenkönig
mehr dazu...

Kinder feierten Ihr Schützenfest
mehr dazu...

Heimatverein ehrt Robert Mahne
mehr dazu...

Dank für langjährige Helfer bei der Aktion Rumpelkammer
mehr dazu...

Koch AG der Josefschule belegte 4. Platz
mehr dazu...

Heimatverein fährt zum Rhöner Viehabtrieb
mehr dazu...

Sommerversammlung der Schützen im Bauernhaus
mehr dazu...

Spexarder radelten nach Bad Salzuflen
mehr dazu...

Spexarder Vereine zu Besuch im Landtag NRW
mehr dazu...

2.910 Euro für das Ferienlager
mehr dazu...

Reiterverein Sundern-Spexard lud an die Linteler Straße
mehr dazu...

Spexarder beim Bundesköniginnentag in Köln
mehr dazu...

Gute Stimmung beim Feuerwehrfest
mehr dazu...

Vereine und Siedlungen schießen um die Wette
mehr dazu...

Franziskanerinnen aus Münster zu Gast in Spexard
mehr dazu...

Spexarder Heimatverein radelte nach Isselhorst
mehr dazu...

Maibaum in Spexard aufgestellt
mehr dazu...

Spexard stellt wieder den Prinzen im Diözesanverband
mehr dazu...

Heimatverein Spexard sammelt Totenzettel
mehr dazu...

Spexard stellt wieder den Jugendprinz des Bezirksverbandes
mehr dazu...

Spexarder Feuer schnell abgebrannt
mehr dazu...

Umbau der Verler Straße dauert 18 Monate
mehr dazu...

Passionsspiel: Darsteller verlassen wortlos die Kirche
mehr dazu...

Musikzug Spexard überzeugt mit neuen Ideen
mehr dazu...

Spexarder Heimatverein besichtigte neues Archiv
mehr dazu...

Starke Abordnung aus Spexard
mehr dazu...

15. Literaturabend im Spexarder Bauernhaus
mehr dazu...

Spexarder Sportschützen mit neuer Kassenführung
mehr dazu...

CDU Spexard ehrt Franz Blomberg
mehr dazu...

Jungschützen haben ihr „Silbernes“ gefeiert
mehr dazu...

Historischer Spexarder Haltepunkt soll erhalten bleiben
mehr dazu...

St. Hubertus Spexard kürt beste Königin
mehr dazu...

Jahreshauptversammlung des Heimatvereins
mehr dazu...

In Spexard sind die Weiber los
mehr dazu...

Jungschützen spenden 4.000 Euro
mehr dazu...

Löschzug Spexard begrüßte die „Neuen“
mehr dazu...

Mitgliederversammlung beim Reiterverein
mehr dazu...

SV Spexard erhöht die Beiträge
mehr dazu...

Schützen können auch im Winter feiern
mehr dazu...

Spexarder Weihnachtsmarkt: Erlös verteilt
mehr dazu...

Spexarder Sternsinger mit Rekorderlös
mehr dazu...

Förderverein macht Geschenke
mehr dazu...

Marie-Luise Suren ist verstorben
mehr dazu...

Die neue Superkönigin von Spexard
mehr dazu...

Spexarder Kalender für 2019
mehr dazu...

Weihnachtmarkt trotzt dem Regen
mehr dazu...

Schützen verändern Vorstand
mehr dazu...

Bunter Heimatabend im Bauernhaus
mehr dazu...

Spexarderin ist Bundesjugendprinzessin
mehr dazu...

Kleintierschau im Bauernhaus zeigt 246 Tiere
mehr dazu...

Schützen spenden für Straßenkinder
mehr dazu...

Spexarder Straße bis zum Frühjahr 2019 gesperrt
mehr dazu...

Spexard feiert Erntedank
mehr dazu...

Einheits-Tag: Musik im Spexarder Bauernhaus
mehr dazu...

SV Spexard hat erweitertes Sportheim eingeweiht
mehr dazu...

Hüttenbrink wird ab 14. September gesperrt
mehr dazu...

Spexarder Weihnachtsmarkt wirbt mit neuer Website
mehr dazu...

Osthushenrich-Stiftung unterstützt Spexarder Ferienlager
mehr dazu...

Heimatfreunde und Schützen wanderten nach Varensell
mehr dazu...

KiTa Bruder Konrad ist Familienpastoraler Ort
mehr dazu...

Schützenkönigin präsentiert bei strahlendem Sonnenschein ihren Thron
mehr dazu...

Anja Toppmöller regiert Spexarder Schützen
mehr dazu...

Lukas Steinkemper regiert die Jungschützen
mehr dazu...

Kaiser Felix regiert die Kinder
mehr dazu...

Suppenküche: Frühstück auch an Edith-Stein-Schule
mehr dazu...

25 Jahre Villa Sonnenschein
mehr dazu...

A-Junioren sind Kreismeister
mehr dazu...

Musikzug Spexard: Die Jugend steht im Mittelpunkt
mehr dazu...

Eine-Welt Kreis spendet für Rasselbande
mehr dazu...

CDU Ortsverband hat gewählt
mehr dazu...

Schützen sind jetzt Hilfsspechte
mehr dazu...

Sommerversammlung der Spexarder Schützenbruderschaft
mehr dazu...

Grundschüler drehen eigenen Kinofilm
mehr dazu...

Radler des Heimatvereins in Bad Lippspringe
mehr dazu...

Olivia Kötter qualifiziert sich für die Bundesjungschützentage
mehr dazu...

SV Spexard II wird Meister
mehr dazu...

Barbara Pröger aus Kita Bruder Konrad verabschiedet
mehr dazu...

Heimatverein holt neue Banner in Bonn ab
mehr dazu...

Spexarder Löschzug bot Programm für die ganze Familie
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !


nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version