Archiv auf
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Weihnachten
 Impressum
 Datenschutz
 Suche


22. Auflage der Kleintierschau

 
Die erfolgreichen Züchter aus Spexard mit Bürgermeister Henning Schulz (ganz hinten).

Die Zucht von Rassegeflügel ist das große Steckenpferd von Eckhard Westerbarkei. Die Liebe zu Enten und Hühnern ist dem 57-Jährigen quasi mit in die Wiege gelegt worden. „Ich züchte seit meinem vierten Lebensjahr“, erzählt der stellvertretende Vorsitzende des Kleintierzüchtervereins Spexard. Bei der Kleintierschau rund um das historische Bauernhaus war der selbstständige Landschaftsgärtnermeister wieder einmal einer der besten Aussteller der jährlichen Präsentation der hervorgebrachten Zuchtergebnisse. Die schwarzen und ferderfüßigen Zwerghühner züchtet Eckhard Westerbarkei seit vier Jahren. Mit einem „vorzüglich 97“ sicherte sich der erfahrene Hühnerkenner einen von sechs Landesverbandsehrenpreise. Den Jungschützenkönigspokal gab es für weitere Zuchtexemplare der Zwerghühner mit der Note „hervorragend 96“. In die Fußstapfen des als „Hühnerflüsterer“ weit über die Grenzen Spexards bekannten Eckhard Westerbarkei tritt Sohn Steffen. Der 27-Jährige ist Jugendleiter des 1997 gegründeten Vereins, hat sich der Zucht von weißen Pekingenten verschrieben und räumte einen Landesverbandsehrenpreis (hervorragend 96) ab. Das nächste Ziel ist die Kreisschau in Kaunitz. „Ich habe 19 tolle Enten zur Auswahl“, hofft Steffen Westerbarkei auf weitere Preise mit seinen weißen Enten. Über die Ehrenmitgliedschaft im westfälisch-lippischen Verband der Rassegeflügelzüchter durfte sich Gregor Siemer freuen. Der 83-Jährige gehört zu den Gründungsmitgliedern des Kleintierzüchtervereins Spexard und war lange Zeit stellvertretender Vorsitzender. „Wir hatten schon Hühner bei uns zu Hause im Emsland“, erzählt der gebürtige Papenburger, der mit der Zucht von Hühnern im Gütersloher Rassegeflügelzuchtverein in den 1960er Jahren begann und 50 Jahre Mitglied des Dachverbandes ist. Mit seinem unvergesslichen Zuchtpartner Felix Mense hat Gregor Siemer auf Bundesebene ausgestellt. Seine Passion hat der Malermeister an seine Enkeltochter Emily Stange weitergegeben, die einen Landesverbandsehrenpreis der Jugendgruppe abstaubte. Unter der Federführung von Heinz Füchtemeier stellten die 41 Züchter 312 Tiere aus. „Die Qualität war sehr gut“, resümierte der Vorsitzende des Kleintierzüchtervereins Spexard. Die Note „hervorragend“ wurde 50 Mal vergeben, „vorzüglich“ zückten die Preisrichter acht Mal.

Die weiteren Ergebnisse der Spexarder Kleintierschau: Kaninchenabteilung (W 119): Landesverbandsmedaillen: Heino Hanhörster auf Weiße Neuseeländer (386 Punkte); Manfred Meyer auf Deutsche Kleinwidder wildfarbig (386); Patricia Hirschmann auf Zwergwidder weiß (385); Adrian Behl auf Zwergwidder wildfarbig (382); Fabian Füchtemeier auf Alaska (382). Kreisverbandsmedaille: Friedhelm Weßling auf Alaska (384). Rassegeflügel: Landesverbandsehrenpreise: Gerd Schumacher auf Vorwerkhühner; Heinz Füchtemeier auf Bantam Schwarz; Pia Zettel-Landwehr auf Zwerg Barnefelder; Michael Dreessen auf Zwerg Brakel Silber , Kreisverbandsehrenpreise: Heinz Füchtemeier auf Bantam goldhalsig und Manadrinenten; Michael Dreessen auf Zwerg Minorka und Martin Stükerjürgen auf Australorps Schwarz.



Zurück

Termine

Corona-Virus: Aktuelle Absagen von Terminen erfragen Sie bitte bei den Veranstaltern!

News

Spexarder Heimatverein trauert um Hanspeter Liman
mehr dazu...

Die Chronik des Kriegsteilnehmervereins „Einigkeit Spexard“
mehr dazu...

Vor 75 Jahren wurde das erste Spexarder Gotteshaus geweiht
mehr dazu...

SV Spexard spendet Gutscheine an Gastronomie
mehr dazu...

SV Spexard ehrt seine Jubilare
mehr dazu...

Schützen spenden für arme Familien
mehr dazu...

Niggenaber übergibt Taktstock an Christoph Wiemann
mehr dazu...

Die Spexarder Sporthalle wird 20
mehr dazu...

Spexarder Weihnachtsverlosung: Gewinner stehen fest
mehr dazu...

Jungschützen sammeln diesmal keine Tannenbäume
mehr dazu...

Spexarder Kalender für 2021
mehr dazu...

Spexarder Apotheke stiftet Markt-Hütte
mehr dazu...

Verler Straße ist ab sofort wieder frei
mehr dazu...

Flurkreuze, Bildstöcke und Heiligenhäuschen in Gütersloh
mehr dazu...

Online-Königin zeigt sich in der Kutsche
mehr dazu...

Jungschützen und Messdiener veranstalten alternatives Ferienprogramm
mehr dazu...

Aileen Kahlert ist die Online-Königin von Spexard
mehr dazu...

Gelungener Auftakt zum Schützenfest „zu Hause“
mehr dazu...

Historischer Grenzstein in Spexard zerstört
mehr dazu...

Neue Schilder weisen den Weg
mehr dazu...

Renovierung komplett abgeschlossen
mehr dazu...

Ferienlager 2021 von Messdienern und Jungschützen
mehr dazu...

Karin Bergmann schenkt „Boso“dem Heimatverein
mehr dazu...

Chronik der Canisius-Schule jetzt online
mehr dazu...

Josefschüler pflegen Brieffreundschaften
mehr dazu...

Jubiläumsfeier wird nächstes Jahr nachgeholt
mehr dazu...

Heimatverein stellt die zweite Schulchronik online
mehr dazu...

Jungschützen spenden auch ohne Tannenbäume
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !


nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version