Das Spexarder Bauernhaus
Aktuelles auf
Spexard - Das hat was!
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Impressum
 Suche

 Wetter

 Heimatfreunde und Schützen wanderten über das Brock

Bild: msc  
Der Bildhauer Wolfgang Stiens (rechts) ist mit seiner Drehorgel unter die Leierkastemänner gegangen und hatte bei der Spexarder Geschichtswanderung seine Prämiere.

Der erste Leierkastenmann von Spexard dürfte wohl Wolfgang Stiens sein. Der Bildhauer und Künstler erfüllte sich mit dem Kauf der mechanischen Drehorgel einen langersehnten Wunsch. Zur gemeinsamen Geschichtswanderung von Heimatverein und Schützenbruderschaft St. Hubertus spielte Stiens zum ersten Mal auf. „Das war heute eine gelungene Prämiere.“ Auf dem Weg vom Hof Becker zum Fragment des vor zwei Monaten eingeweihten Berliner Bären am Plümersweg durften die Wanderer zum ersten Mal den Leierkasten, wie das Musikinstrument in Norddeutschland genannt wird, hören. „Ich war im vergangenen Jahr in England bei einem Treffen von diesen Schätzchen und bin richtig auf den Geschmack gekommen mir diese Pfeifenorgel zu kaufen“, erzählt Stiens. Vom „Spexarder Bären“ bis Berlin sind es genau 400 Kilometer bis zum Brandenburger Tor wo der Boulevard „Unter den Linden“ beginnt. Mit eine paar alten Berliner Liedern und Preußens Gloria zu Ehren des mitwandernden Schützenkönigs Peter Barkusky, stimmte Wolfgang Stiens die Wanderer auf dem letzten Abschnitt der Exkursion zu Grundmeiers Mühle ein. Die Mühle wurde bereits im 16. Jahrhundert erwähnt und nach dem letzten Umbau 1866 hat sich im Inneren fast nichts verändern. Mehlsäcke und Gerätschaften erinnern noch an den verstorbenen letzten Müllermeister Hubert Grundmeier, der über 50 Jahre den Landhandel am Ölbach führte.

Die historische Wanderung begann am Spexarder Bauernhaus und führte durch die Worth und die Bürenheide zum Wasserwerk der Stadtwerke Gütersloh. Seit 1948 werden viele Haushalte von Gütersloh mit dem aus 12 Brunnen geförderten Trinkwasser versorgt. Erste Pumpversuche wurde bereits 1932 unternommen. Die damalige Preußische Geologische Anstalt in Berlin hatte die gute Wasserqualität 1937 bestätigt. Erst nach den Wirren des 2. Weltkrieges kam es zum Bau der Pumpstation. Das Wasser wird über eine fünf Kilometer lange Rohrleitung zum Wasserwerk am Langen Weg befördert. Durch den dichten Wald an der Autobahn ging es zum Hof Becker (früher Münstermann). Eine Rast am Berliner Bären mit Informationen zur Geschichte und zur Wiederaufstellung des 1954 an der Autobahn bei Spexard errichteten Betondenkmals schloss sich an. Rainer Delker, der inoffizielle Bürgermeister der ältesten besiedelten Gegend von Spexard, schenkte noch einen Bärenfang ein. Der aus Ostpreußen stammende Honiglikör entwickelt sich seit der Wiederaufstellung des „Bären“ zum neuen Nationalgetränk der Spexarder.

 Termine

 News

Stimmungsvolles Adventskonzert des Musikzuges
mehr dazu...

Förderverein der Josefschule hat neuen Vorstand
mehr dazu...

In Spexard geht wieder die Post ab
mehr dazu...

Generalversammlung der Hubertus-Schützen
mehr dazu...

Projektchor der Josefschule singt in Bielefeld
mehr dazu...

Großes Chaos im Tal der Suppen
mehr dazu...

Viertklässler der Josefschule tauchen in Nachrichten-Welt ein
mehr dazu...

Schützen spenden für Straßenkinder
mehr dazu...

Kleine Arche Noah bei Spexarder Kleintierschau
mehr dazu...

Bürgerversammlung: Stadt stellte Pläne für neues Gewerbegebiet vor
mehr dazu...

KFD: 70-Jähriges mit Messe und Sektempfang gefeiert
mehr dazu...

Neuer Sandkasten auf dem Gelände der Josefschule
mehr dazu...

Spexarder Jungschützen ausgezeichnet
mehr dazu...

40 Jahre Straßenfest um die Kirche
mehr dazu...

Einblick in die Arbeit der Retter
mehr dazu...

Viel Folk und Volk in Spexard
mehr dazu...

Kursangebote beim SV Spexard
mehr dazu...

SV Spexard lädt zum Badminton-Training ein
mehr dazu...

Spielplatz am Pfirsichweg eingeweiht
mehr dazu...

Schützen und Heimatfreunde wandern auf das Brock
mehr dazu...

250.000 Kilometer in sechs Jahren
mehr dazu...

Spexarder Heimatfreunde mögen es kulinarisch
mehr dazu...

Wo sind fünf Ortsschilder geblieben?
mehr dazu...

Buschreiter der Extraklasse starten in Spexard
mehr dazu...

Interims-Post für Spexard
mehr dazu...

Straßen NRW erneuert 2018 Spexarder Straße
mehr dazu...

Spexard wird von Peter Barkusky regiert
mehr dazu...

Jungschützenkönig 2017
mehr dazu...

Maja Stüker regiert die Schützen-Kinder
mehr dazu...

Schützen sammeln ganzjährig Altkleider
mehr dazu...

Schützenbruderschaft: Die Tausend ist voll
mehr dazu...

Reitturnier Sundern-Spexard – Gastgeber dominieren
mehr dazu...

Neuer Bezirksschornsteinfeger in Kattenstroth und Spexard
mehr dazu...

Kreisstandarte für Spexarder Reiter zum Greifen nah
mehr dazu...

Fragment des Berliner Meilensteins enthüllt
mehr dazu...

Förderverein spendet Kletterkreisel
mehr dazu...

Siebter Grundschul-Cup in Spexard
mehr dazu...

Radtour des Heimatvereins ins Münsterland
mehr dazu...

Familienzentrum Bruder Konrad: Da ist Musik drin
mehr dazu...

Bürgerfrühstück zieht die Massen an
mehr dazu...

Hüttenbrink erhält eine Ampelanlage
mehr dazu...

Dauerbrenner Vereineschießen
mehr dazu...

Drogerie und Tabakhaus schließen
mehr dazu...

Der Maibaum ragt wieder in den Spexarder Himmel
mehr dazu...

Ostereierschießen der Sportschützen
mehr dazu...

Osterfeuer trotz Wetter gut besucht
mehr dazu...

Das Leiden Jesu in Szene gesetzt
mehr dazu...

Westfalen, wie Sie es noch nicht kannten
mehr dazu...

Spexarder Sportschützen versammelten sich
mehr dazu...

Katholische Frauen mit neuer Fahne
mehr dazu...

Kfd feiert Weiberfastnacht im Bauernhaus
mehr dazu...

Auch „Spexard ist bunt“
mehr dazu...

Heimatverein Spexard informierte Mitglieder
mehr dazu...

Erfolgreiches Jahr für die Spexarder Pfadfinder
mehr dazu...

Anja Kahlert löst Tochter ab
mehr dazu...

Ehrenamtspreis an Marita Horsthemke
mehr dazu...

Spexarder mit starker Abordnung beim Bruderschaftstag
mehr dazu...

Reiterverein zieht Jahresbilanz
mehr dazu...

Jungschützen spenden 3000 Euro
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !

nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version