Das Spexarder Bauernhaus
Archiv auf
Spexard - Das hat was!
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Weihnachten
 Impressum
 Datenschutz
 Suche

Rhöner Viehabtrieb



Westfalen, wie Sie es noch nicht kannten

Bild: chj  
Johannes Wilkes trug im Spexarder Bauernhaus Anekdoten und Wissenswertes aus seinem „kleinen Westfalenbuch“ auf humoristische Art vor.

Eigentlich müsste ein Heimatverein im westfälischen Gütersloh seinen Landstrich kennen. Doch beim 13. literarischen Abend des Spexarder Heimatvereins konnten die rund 40 Zuhörer noch Neues lernen. Der gebürtige Dortmunder und jetzige Wahl-Franke Dr. Johannes Wilkes besuchte auf seiner Lese-Reise durch seine Heimat Westfalen auch das Spexarder Bauernhaus. Und im Gepäck hatte er „Das kleine Westfalenbuch“ – eines seiner bekanntesten Bücher. Wilkes berichtete in lockerer Art und Weise über seine Erfahrungen mit den rund 8 Millionen Mitmenschen hier vor Ort. Ein Kapitel widmet er dem Bier, „durch den der Durst er wirklich schön wird.“ In Dortmund habe es bei seiner Geburt 7 Brauereien gegeben, heute sei es nur noch eine. Die früher traditionell brauenden Familienbetriebe haben den Bedarf der Westfalen nicht mehr decken können. Einige wenige stellten auf die industrielle Herstellung um - der Rest der Betriebe musste schließen. In einem weiteren Kapitel spricht Wilkes über die großen Politiker der Provinz. Von Wittekind, der von Karl dem Großen ein weißes Pferd geschenkt bekam, welches dem westfälischen Wappen als Vorlage diente, bis hin zum Frank Walter Steinmeier, dem er noch im Amt als Außenminister ein Exemplar seines Buches schenkte. Prompt kam eine Antwort aus dem Auswärtigen Amt, dass es für Steinmeier eine Ehre sei, im kleinen Westfalenbuch ein Platz gefunden zu haben. Doch ein wichtiges Tor, dass er (genannt „Prickel“) im Derby des TuS 08 Brakelsiek gegen einen Lokalrivalen geschossen hat, soll doch bitte in der 2. Auflage des Buches auch erwähnt werden.

Das typisch westfälische Wetter teilte Wilkes in eine Skale von Null („Der Rauch der Kühltürme im Hamm steigt geradlinig in den Himmel auf“) über Zehn („Opa beobachtet abbrechende Bäume und lässt Oma nicht Gassi gehen, weil er Angst um den Hund hat“) bis Zwölf („Orkan – Die Westfalen rennen vor die Tür, um die Rheinländer einzufangen“) ein. Nicht zur kurz kommen durfte auch der Fußball mit einem ausgedachten Thekengespräch zwischen einem gelb-schwarzen und einem blau-weißen Fan: „Weisse, was Pellkartoffeln blau-weiß sind?“ „Nein!“ „Das sind Kartoffeln ohne Schale!“ Letztendlich stellte Wilkes fest, dass das westfälische Original – der Kiepenkerl – eine Art Google und Amazon war. „Er wusste immer alles als erstes und handelte mit allerlei Waren.“


Termine

News

Umbau der Verler Straße dauert 18 Monate
mehr dazu...

Passionsspiel: Darsteller verlassen wortlos die Kirche
mehr dazu...

Musikzug Spexard überzeugt mit neuen Ideen
mehr dazu...

Spexarder Heimatverein besichtigte neues Archiv
mehr dazu...

Starke Abordnung aus Spexard
mehr dazu...

15. Literaturabend im Spexarder Bauernhaus
mehr dazu...

Spexarder Sportschützen mit neuer Kassenführung
mehr dazu...

CDU Spexard ehrt Franz Blomberg
mehr dazu...

Jungschützen haben ihr „Silbernes“ gefeiert
mehr dazu...

Historischer Spexarder Haltepunkt soll erhalten bleiben
mehr dazu...

St. Hubertus Spexard kürt beste Königin
mehr dazu...

Jahreshauptversammlung des Heimatvereins
mehr dazu...

In Spexard sind die Weiber los
mehr dazu...

Jungschützen spenden 4.000 Euro
mehr dazu...

Löschzug Spexard begrüßte die „Neuen“
mehr dazu...

Mitgliederversammlung beim Reiterverein
mehr dazu...

SV Spexard erhöht die Beiträge
mehr dazu...

Schützen können auch im Winter feiern
mehr dazu...

Spexarder Weihnachtsmarkt: Erlös verteilt
mehr dazu...

Spexarder Sternsinger mit Rekorderlös
mehr dazu...

Förderverein macht Geschenke
mehr dazu...

Marie-Luise Suren ist verstorben
mehr dazu...

Die neue Superkönigin von Spexard
mehr dazu...

Spexarder Kalender für 2019
mehr dazu...

Weihnachtmarkt trotzt dem Regen
mehr dazu...

Schützen verändern Vorstand
mehr dazu...

Bunter Heimatabend im Bauernhaus
mehr dazu...

Spexarderin ist Bundesjugendprinzessin
mehr dazu...

Kleintierschau im Bauernhaus zeigt 246 Tiere
mehr dazu...

Schützen spenden für Straßenkinder
mehr dazu...

Spexarder Straße bis zum Frühjahr 2019 gesperrt
mehr dazu...

Spexard feiert Erntedank
mehr dazu...

Einheits-Tag: Musik im Spexarder Bauernhaus
mehr dazu...

SV Spexard hat erweitertes Sportheim eingeweiht
mehr dazu...

Hüttenbrink wird ab 14. September gesperrt
mehr dazu...

Spexarder Weihnachtsmarkt wirbt mit neuer Website
mehr dazu...

Osthushenrich-Stiftung unterstützt Spexarder Ferienlager
mehr dazu...

Heimatfreunde und Schützen wanderten nach Varensell
mehr dazu...

KiTa Bruder Konrad ist Familienpastoraler Ort
mehr dazu...

Schützenkönigin präsentiert bei strahlendem Sonnenschein ihren Thron
mehr dazu...

Anja Toppmöller regiert Spexarder Schützen
mehr dazu...

Lukas Steinkemper regiert die Jungschützen
mehr dazu...

Kaiser Felix regiert die Kinder
mehr dazu...

Suppenküche: Frühstück auch an Edith-Stein-Schule
mehr dazu...

25 Jahre Villa Sonnenschein
mehr dazu...

A-Junioren sind Kreismeister
mehr dazu...

Musikzug Spexard: Die Jugend steht im Mittelpunkt
mehr dazu...

Eine-Welt Kreis spendet für Rasselbande
mehr dazu...

CDU Ortsverband hat gewählt
mehr dazu...

Schützen sind jetzt Hilfsspechte
mehr dazu...

Sommerversammlung der Spexarder Schützenbruderschaft
mehr dazu...

Grundschüler drehen eigenen Kinofilm
mehr dazu...

Radler des Heimatvereins in Bad Lippspringe
mehr dazu...

Olivia Kötter qualifiziert sich für die Bundesjungschützentage
mehr dazu...

SV Spexard II wird Meister
mehr dazu...

Barbara Pröger aus Kita Bruder Konrad verabschiedet
mehr dazu...

20. Vereineschießen in Spexard
mehr dazu...

Heimatverein holt neue Banner in Bonn ab
mehr dazu...

Spexarder Löschzug bot Programm für die ganze Familie
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !


nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version