Das Spexarder Bauernhaus
Aktuelles auf
Spexard - Das hat was!
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Impressum
 Suche

 Wetter

 Spexard wird von Peter Barkusky regiert

Bild: msc  
Der neue Spexarder Schützenkönig Peter Barkusky wird von seinen Söhnen Carsten (links) und Christian (rechts) geschultert und in das Festzelt getragen.

Schützenkönig von Spexard zu werden war auch am Samstag wieder keine leichte Angelegenheit und nichts für schwache Nerven. Den spannenden Wettstreit unter zwei Ehepaaren gewann am Ende Peter Barkusky. Der 59-Jährige belohnte sich mit dem 147. Schuss um 18.29 Uhr mit der Königswürde der St. Hubertus Schützenbruderschaft. Seine Gattin und jetzt regierende Königin Elisabeth (56) und Dietlind und Norbert Brinkrolf hatten bis zum Schluss auf den zähen Holzgreif geballert. „Einer von uns wollte es in diesem Jahr werden. Jetzt oder nie“, sagte der überglückliche neue König, der als Peter der II. in die Geschichte der Bruderschaft eingeht und mit Elisabeth der IX regieren wird. Die Barkuskys sind Vollblutschützen und Stützen der Schützenbewegung im Spexarder Land. Im Vorstand der Bruderschafft engagiert sich die Bankkauffrau Elisabeth Barkusky als Beisitzerin. Der neue Schützenkönig Peter Barkusky, im wahren Leben selbständiger Kaufmann für Schwimmbadbedarf, ist Fahnenoffizier und lebt seit 39 Jahren die Ideale Glaube, Sitte und Heimat. In der „Buddeltruppe“ der Bruderschaft ist er eine Stütze beim Erhalt der Wege auf dem Friedhof. Die beiden sind seit 35 Jahren verheiratet. Die Söhne Christian und Carsten ließen es sich nicht nehmen ihren Vater geschultert in das Zelt zu geleiten.

Bis zum Königsschuss war es ein eiserner Weg für den neuen Monarchen. Unter der Leitung von Schießmeister Franz Spexard hatte Jörg Stükerjürgen mit dem 9. Schuss dem Adler die Krone geraubt. Der Apfel war mit dem 22. Schuss die Beute von Karin Stüker und Marvin Bellmann sicherte sich das Zepter (48. Schuss). Die Flügel waren nach den gezielten Angriffen von Franz Spexard und Arek Wollner zu Boden gestürzt. Als die Königspatronen („Bärentöter“) in den Lauf gelegt wurden, ging es an der Vogelstange weiter recht munter zu. Der Brudermeister Maik Hollenhorst, Mario Kötter, David Hensdiek und Marcel Kluger hatten ein Auge auf den Adler geworfen. In der Endphase traten sie zurück und ließen dem Familienduell den Vortritt. Den letzten Schuss hätte das Volk von Spexard sicherlich auch Dietlind Brinkrolf gegönnt, die gestern zum vierten Mal um die Königswürde mittschoss und leer ausging. Vor 20 Jahren war sie Königin an der Seite ihres Mannes Norbert. Dem neuen Königspaar steht der Adjutant Christian Barkusky zu Seite. An den hohen Thron wurden Annette Bröder und Arek Wollner, Petra und Marc Honigmund, Britta und Michael Knies, Patricia Netenjakob und Johannes Schall, Claudia und Ralf Hemken und Irmgard und Georg Meiertoberens berufen.

 Termine

 News

Stimmungsvolles Adventskonzert des Musikzuges
mehr dazu...

Förderverein der Josefschule hat neuen Vorstand
mehr dazu...

In Spexard geht wieder die Post ab
mehr dazu...

Generalversammlung der Hubertus-Schützen
mehr dazu...

Projektchor der Josefschule singt in Bielefeld
mehr dazu...

Großes Chaos im Tal der Suppen
mehr dazu...

Viertklässler der Josefschule tauchen in Nachrichten-Welt ein
mehr dazu...

Schützen spenden für Straßenkinder
mehr dazu...

Kleine Arche Noah bei Spexarder Kleintierschau
mehr dazu...

Bürgerversammlung: Stadt stellte Pläne für neues Gewerbegebiet vor
mehr dazu...

KFD: 70-Jähriges mit Messe und Sektempfang gefeiert
mehr dazu...

Neuer Sandkasten auf dem Gelände der Josefschule
mehr dazu...

Spexarder Jungschützen ausgezeichnet
mehr dazu...

40 Jahre Straßenfest um die Kirche
mehr dazu...

Einblick in die Arbeit der Retter
mehr dazu...

Viel Folk und Volk in Spexard
mehr dazu...

Kursangebote beim SV Spexard
mehr dazu...

SV Spexard lädt zum Badminton-Training ein
mehr dazu...

Spielplatz am Pfirsichweg eingeweiht
mehr dazu...

Schützen und Heimatfreunde wandern auf das Brock
mehr dazu...

250.000 Kilometer in sechs Jahren
mehr dazu...

Spexarder Heimatfreunde mögen es kulinarisch
mehr dazu...

Wo sind fünf Ortsschilder geblieben?
mehr dazu...

Buschreiter der Extraklasse starten in Spexard
mehr dazu...

Interims-Post für Spexard
mehr dazu...

Straßen NRW erneuert 2018 Spexarder Straße
mehr dazu...

Spexard wird von Peter Barkusky regiert
mehr dazu...

Jungschützenkönig 2017
mehr dazu...

Maja Stüker regiert die Schützen-Kinder
mehr dazu...

Schützen sammeln ganzjährig Altkleider
mehr dazu...

Schützenbruderschaft: Die Tausend ist voll
mehr dazu...

Reitturnier Sundern-Spexard – Gastgeber dominieren
mehr dazu...

Neuer Bezirksschornsteinfeger in Kattenstroth und Spexard
mehr dazu...

Kreisstandarte für Spexarder Reiter zum Greifen nah
mehr dazu...

Fragment des Berliner Meilensteins enthüllt
mehr dazu...

Förderverein spendet Kletterkreisel
mehr dazu...

Siebter Grundschul-Cup in Spexard
mehr dazu...

Radtour des Heimatvereins ins Münsterland
mehr dazu...

Familienzentrum Bruder Konrad: Da ist Musik drin
mehr dazu...

Bürgerfrühstück zieht die Massen an
mehr dazu...

Hüttenbrink erhält eine Ampelanlage
mehr dazu...

Dauerbrenner Vereineschießen
mehr dazu...

Drogerie und Tabakhaus schließen
mehr dazu...

Der Maibaum ragt wieder in den Spexarder Himmel
mehr dazu...

Ostereierschießen der Sportschützen
mehr dazu...

Osterfeuer trotz Wetter gut besucht
mehr dazu...

Das Leiden Jesu in Szene gesetzt
mehr dazu...

Westfalen, wie Sie es noch nicht kannten
mehr dazu...

Spexarder Sportschützen versammelten sich
mehr dazu...

Katholische Frauen mit neuer Fahne
mehr dazu...

Kfd feiert Weiberfastnacht im Bauernhaus
mehr dazu...

Auch „Spexard ist bunt“
mehr dazu...

Heimatverein Spexard informierte Mitglieder
mehr dazu...

Erfolgreiches Jahr für die Spexarder Pfadfinder
mehr dazu...

Anja Kahlert löst Tochter ab
mehr dazu...

Ehrenamtspreis an Marita Horsthemke
mehr dazu...

Spexarder mit starker Abordnung beim Bruderschaftstag
mehr dazu...

Reiterverein zieht Jahresbilanz
mehr dazu...

Jungschützen spenden 3000 Euro
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !

nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version