Das Spexarder Bauernhaus
Archiv auf
Spexard - Das hat was!
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Weihnachten
 Impressum
 Datenschutz
 Suche

Rhöner Viehabtrieb



Noch kein Kreisverkehr an der Neuenkirchener Straße

 
Werben für einen Kreisverkehr an der Kreuzung von Neuenkirchener, Bruder-Konrad- und Linteler Straße: (v. l.) die Landtagsabgeordnete Ursula Doppmeier, Landrat(-skandidat) Sven-Georg Adenauer, Ratsfrau Silva Schröder und der frühere Ratsherr Reinhold Rossel (alle CDU) bei einem Ortstermin am Montag.

Ein Kreisverkehr an der Kreuzung von Bruder-Konrad-Straße, Linteler Straße (Kreisstraße 39) und der Neuenkirchener Straße in der Baulast des Landes (L 782) bis 2020 ist realistisch. Diese Auskunft hat der Leiter der Niederlassung Bielefeld des Landesbetriebs Straßen NRW, Andreas Meyer, am Montag bei einem Ortstermin mit der CDU gegeben. Grundsätzlich erklärte der Fachmann: „Die Politik beschließt, was gebaut wird, und wir Planer sagen wie.“ Der Landesbetrieb favorisiert einen Kreisel von 30 Metern Durchmesser – dafür befindet sich der Grund und Boden bereits im Besitz der Stadt – noch lieber jedoch hätte er 35 Meter. Geschätzter Kostenpunkt: 300 000 Euro.

Ratsfrau Silva Schröder (CDU), Sprecherin ihrer Fraktion im Gütersloher Planungsausschuss, fragte nach der Möglichkeit einer Vorfinanzierung durch die Stadt. Meyer antwortete, das Land habe sich von dieser Kostenregelung verabschiedet, um sich nicht mit einem Rückzahlungsstau zu belasten. Vom Landesbetrieb kam die hoffnungsvolle Nachricht, dass der Spexarder Kreisverkehr seit 2009 in der Prioritätenliste von Platz 24 auf Rang 8 vorgerückt sei. Bei einer weiterhin so positiven Begleitung durch den Regionalrat wertet Meyer die Realisierung als aussichtsreich, erst recht, wenn eine andere, höher platzierte Maßnahme sich aufgrund mangelnden Grunderwerbs nicht umsetzen lasse. Für Um- und Ausbauten an Landstraßen hält das Land zehn Millionen Euro breit. 1,7 Millionen Euro können nach Ostwestfalen-Lippe fließen und davon wiederum 1,1 Millionen Euro an die Niederlassung Bielefeld, weil auch die Regionalstelle Sauerland/Hochstift Paderborn partizipiert. Der Landtagsabgeordneten Ursula Doppmeier kam es drauf an, immer wieder zu demonstrieren, dass die Öffentlichkeit zur Verkehrsentlastung der Spexarder Kreuzung steht.

Silva Schröder hob die ohnehin außergewöhnliche Verkehrsbelastung des Stadtteils allein durch den Autobahnzubringer Verler Straße hervor. Der ehemalige Ratsherr und engagierte Spexarder Reinhold Rossel merkte an, die Kreuzung bei Müterthies weise nur deshalb keine Unfallhäufigkeit aus, weil sie zu eng sei. Meyer lag für die L 782 ein Verkehrsaufkommen von 4997 Kraftfahrzeugen in 24 Stunden vor. Diese Belastung sei nicht auffallend hoch, sagte Meyer. Und nur für die Spitzenzeiten des Verkehrs könne man keinen Knotenpunkt ausbauen, warb er um Verständnis.
(Die Glocke vom 8.4.2014)


Termine

News

Umbau der Verler Straße dauert 18 Monate
mehr dazu...

Passionsspiel: Darsteller verlassen wortlos die Kirche
mehr dazu...

Musikzug Spexard überzeugt mit neuen Ideen
mehr dazu...

Spexarder Heimatverein besichtigte neues Archiv
mehr dazu...

Starke Abordnung aus Spexard
mehr dazu...

15. Literaturabend im Spexarder Bauernhaus
mehr dazu...

Spexarder Sportschützen mit neuer Kassenführung
mehr dazu...

CDU Spexard ehrt Franz Blomberg
mehr dazu...

Jungschützen haben ihr „Silbernes“ gefeiert
mehr dazu...

Historischer Spexarder Haltepunkt soll erhalten bleiben
mehr dazu...

St. Hubertus Spexard kürt beste Königin
mehr dazu...

Jahreshauptversammlung des Heimatvereins
mehr dazu...

In Spexard sind die Weiber los
mehr dazu...

Jungschützen spenden 4.000 Euro
mehr dazu...

Löschzug Spexard begrüßte die „Neuen“
mehr dazu...

Mitgliederversammlung beim Reiterverein
mehr dazu...

SV Spexard erhöht die Beiträge
mehr dazu...

Schützen können auch im Winter feiern
mehr dazu...

Spexarder Weihnachtsmarkt: Erlös verteilt
mehr dazu...

Spexarder Sternsinger mit Rekorderlös
mehr dazu...

Förderverein macht Geschenke
mehr dazu...

Marie-Luise Suren ist verstorben
mehr dazu...

Die neue Superkönigin von Spexard
mehr dazu...

Spexarder Kalender für 2019
mehr dazu...

Weihnachtmarkt trotzt dem Regen
mehr dazu...

Schützen verändern Vorstand
mehr dazu...

Bunter Heimatabend im Bauernhaus
mehr dazu...

Spexarderin ist Bundesjugendprinzessin
mehr dazu...

Kleintierschau im Bauernhaus zeigt 246 Tiere
mehr dazu...

Schützen spenden für Straßenkinder
mehr dazu...

Spexarder Straße bis zum Frühjahr 2019 gesperrt
mehr dazu...

Spexard feiert Erntedank
mehr dazu...

Einheits-Tag: Musik im Spexarder Bauernhaus
mehr dazu...

SV Spexard hat erweitertes Sportheim eingeweiht
mehr dazu...

Hüttenbrink wird ab 14. September gesperrt
mehr dazu...

Spexarder Weihnachtsmarkt wirbt mit neuer Website
mehr dazu...

Osthushenrich-Stiftung unterstützt Spexarder Ferienlager
mehr dazu...

Heimatfreunde und Schützen wanderten nach Varensell
mehr dazu...

KiTa Bruder Konrad ist Familienpastoraler Ort
mehr dazu...

Schützenkönigin präsentiert bei strahlendem Sonnenschein ihren Thron
mehr dazu...

Anja Toppmöller regiert Spexarder Schützen
mehr dazu...

Lukas Steinkemper regiert die Jungschützen
mehr dazu...

Kaiser Felix regiert die Kinder
mehr dazu...

Suppenküche: Frühstück auch an Edith-Stein-Schule
mehr dazu...

25 Jahre Villa Sonnenschein
mehr dazu...

A-Junioren sind Kreismeister
mehr dazu...

Musikzug Spexard: Die Jugend steht im Mittelpunkt
mehr dazu...

Eine-Welt Kreis spendet für Rasselbande
mehr dazu...

CDU Ortsverband hat gewählt
mehr dazu...

Schützen sind jetzt Hilfsspechte
mehr dazu...

Sommerversammlung der Spexarder Schützenbruderschaft
mehr dazu...

Grundschüler drehen eigenen Kinofilm
mehr dazu...

Radler des Heimatvereins in Bad Lippspringe
mehr dazu...

Olivia Kötter qualifiziert sich für die Bundesjungschützentage
mehr dazu...

SV Spexard II wird Meister
mehr dazu...

Barbara Pröger aus Kita Bruder Konrad verabschiedet
mehr dazu...

20. Vereineschießen in Spexard
mehr dazu...

Heimatverein holt neue Banner in Bonn ab
mehr dazu...

Spexarder Löschzug bot Programm für die ganze Familie
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !


nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version