Das Spexarder Bauernhaus
Aktuelles auf
Spexard - Das hat was!
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Weihnachten
 Impressum
 Datenschutz
 Suche


Jörg Niggenaber erhält Ehrenamtspreis der CDU

 
Verleihung des elften Ehrenamtspreises des CDU Spexard: Bürgermeister Henning Schulz, Ortsverbandsvorsizende Ingrid Hollenhorst, Preisträger Jörg Niggenaber und seine Frau Bettina (von links).

Den elften Ehrenamtspreis der CDU Spexard hat die Ortsverbandsvorsitzende Ingrid Hollenhorst für vorbildliche Kultur- und Jugendarbeit an den Leiter des Musikzugs Spexard, Jörg Niggenaber, überreicht. Es gelinge ihm nicht nur, Menschen zu begeistern, sondern auch immer wieder Menschen zu finden, die seine Leidenschaft teilen würden, sagte die Laudatorin am Sonntagmorgen im Spexarder Bauernhaus. Hervorzuheben sei die Jugendarbeit im Rahmen musikalischer Früherziehung. Das Orchester, 1890 als katholische Kapelle gegründet, sei aus dem kulturellen Leben der Stadt nicht wegzudenken. Hollenhorst hob die Partnerschaft mit Simmershausen, bis 1990 innerdeutsche Grenze, hervor. Ein gutes Händchen wünschte sie dem Preisträger für seine neue Aufgabe im Kirchenvorstand der Gemeinde Bruder Konrad. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus sagte in einem Grußwort, er vermisse vielfach die Dankbarkeit für Menschen, die bereit seien, Verantwortung zu übernehmen. Man müsse Menschen in Führungspositionen auch einmal die Chance geben, Fehler machen zu dürfen, weil sich sonst niemand mehr engagiere. Zur Situation der CDU meinte der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion: „Es geht um inhaltliche Entscheidungen und nicht in erster Linie um einen neuen großen Vorsitzenden.“ Zum Massaker von Hanau merkte Brinkhaus an, es dürfe nicht die Situation eintreten, dass sich ein Bewohner nicht mehr sicher fühle in Deutschland. In Sachen Umwelt erklärte der gebürtige Rheda-Wiedenbrücker: „Wenn man eine große Herausforderung hat, kann man auch gestalten.“

Bürgermeister Henning Schulz (CDU) räumte ein, dass der Stadtteil Spexard stark belastet sei, was aber auch viele Arbeitsplätze direkt vor der Haustür biete. Zur Nutzung des Areals Spexarder Krug (Kreuzung Verler Straße/Bruder-Konrad-Straße/Am Hüttenbrink) versprach er, die Pläne dürften keine negative Auswirkung auf die verkehrliche Situation haben. Deshalb werde auch nicht der Investor ein neues Verkehrsgutachten bezahlen, sondern die Stadt. „Ich habe kein Interesse an Dingen, die nicht funktionieren“, sagte Schulz. Der Ausbau der Verler Straße ist das drückendste Problem. Der Bürgermeister kündigte das Verschwenken der Baustelle auf die andere Seite an. Er nannte diesem Zusammenhang auch den Ausbau der Berliner Straße in der Gütersloher Innenstadt und der Haller Straße in Isselhorst. Kommentar des Stadtoberhaupts: „Wenn Geld vom Land kommt, muss man anfangen zu bauen.“ (Die Glocke vom 2.3.2020)


Termine

Corona-Virus: Aktuelle Absagen von Terminen erfragen Sie bitte bei den Veranstaltern!

News

Historischer Grenzstein in Spexard zerstört
mehr dazu...

Musikzug Spexard probt virtuell
mehr dazu...

Maibaum symbolisiert Zusammenhalt
mehr dazu...

Heimatverein Spexard veröffentlicht Liste alter Haus-Nummern
mehr dazu...

Schützen bieten Hilfe an
mehr dazu...

Freiwilliges Soziales Jahr beim SV Spexard
mehr dazu...

Bruder-Konrad-Straße: Verkehr fließt ab Freitag
mehr dazu...

Spexarder Unternehmen verschieben Gewerbeschau
mehr dazu...

70 Jahre SV Spexard – Festakt und Sportfest abgesagt
mehr dazu...

Eine-Welt-Kreis übergibt Spende an Förderkreis
mehr dazu...

Werner Stüker übergibt Vorsitz an Theresa Feldhans
mehr dazu...

Jörg Niggenaber erhält Ehrenamtspreis der CDU
mehr dazu...

„Initiative für Spexard“ überreicht Unterschriften
mehr dazu...

Wilde Weiber lassen die Stimmungsraketen steigen
mehr dazu...

5.000 Euro für die Malteser
mehr dazu...

Bruder-Konrad-Kirche soll ein Denkmal werden
mehr dazu...

SV Spexard: Fehlende Ehrenamtler bereiten Sorgen
mehr dazu...

Spexarder Weihnachtsmarkt: Erlös verteilt
mehr dazu...

Winterball der Spexarder Schützen
mehr dazu...

Das Spexarder Bauernhaus ist 25 Jahre alt
mehr dazu...

„Fit mit Oma und Opa“ im SV Spexard
mehr dazu...

Oberst Josef Schall ist der neue König der Könige
mehr dazu...

Stolzes Ergebnis für die Sternsinger
mehr dazu...

5. Spexarder Gewerbeschau im April
mehr dazu...

Trauer um die Stute Wurftaube
mehr dazu...

Zwei Konzerte: Publikum feiert Musikzug Spexard
mehr dazu...

St. Hubertus Spexard trauert um Ehrenoberst August Benning
mehr dazu...

Blasmusik und Deftiges aus Ostpreußen
mehr dazu...

Bunter Heimatabend im Bauernhaus
mehr dazu...

Am 1. Advent 1944 wurde in Spexard der 1. Gottesdienst gefeiert
mehr dazu...

Stükerjürgen zum Ehrenmitglied ernannt
mehr dazu...

St. Martin reitet durch Spexard
mehr dazu...

Ferienlager 2020 von Messdienern und Jungschützen
mehr dazu...

22. Auflage der Kleintierschau
mehr dazu...

Neue Beleuchtung auf Reitplatz
mehr dazu...

Krönig‘sche Apotheke stiftet Weihnachtsmarkt-Hütte
mehr dazu...

Altes Gemäuer mit moderner Technik
mehr dazu...

Einheits-Tag in Spexard: Trödel und Musik
mehr dazu...

Spexarder beim Viehabtrieb in der Rhön
mehr dazu...

Malte Westerbarkey König der Könige bei den Jungschützen
mehr dazu...

Spexarder Vereine lassen nicht locker
mehr dazu...

Schützen spenden 2.100 Euro für Straßenkinder
mehr dazu...

Neue Hütten beim Spexarder Weihnachtsmarkt
mehr dazu...

Unterschriftenaktion: Verkehrsinfarkt verhindern
mehr dazu...

Spexarder gründen Bürgerinitiative
mehr dazu...

Heimatverein ehrt Robert Mahne
mehr dazu...

Koch AG der Josefschule belegte 4. Platz
mehr dazu...

Spexarder Vereine zu Besuch im Landtag NRW
mehr dazu...

2.910 Euro für das Ferienlager
mehr dazu...

Umbau der Verler Straße dauert 18 Monate
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !


nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version