Das Spexarder Bauernhaus
Aktuelles auf
Spexard - Das hat was!
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Impressum
 Suche

 Wetter

 Großes Chaos im Tal der Suppen

Bild: msc  
Links die Männer, rechts die Frauen: So präsentierte sich der Schützenthron des Vorjahres im Spexarder Wirtshaus dem Publikum. Sie wurden von Kellner Simon Hecker bedient.

Westfälische Runde! Ist sie wirklich so extrem? Ingrid Hollenhorst erklärte den Begriff: »...eine gemischte Sitzordnung, bei der Männer und Frauen abwechselnd nebeneinander sitzen...« – so die Moderatorin des 27. Bunten Heimatabends im Spexarder Bauernhaus. Eigentlich! Nur der Westfale versteht es anders. Der Schützenthron 2016/2017 hatte sich intensiv damit beschäftigt. Das, was die junge Throngesellschaft herausgefunden hat, brachte sie treffend, humorig überspitzt auf die Bühne. Zuvor hatte Werner Stüker 133 Gäste zur Premiere des bunten Heimatabends begrüßt. Drei Vorstellungen waren komplett ausverkauft. »Der Theaterkreis hat eine tolle Atmosphäre geschaffen«, lobte der Vorsitzende des Heimatvereins. Das Jagdhornbläsercorps »Bunte Strecke 78« eröffnete das Bühnenprogramm. Passend zu Jahreszeit und Jagdsaison bliesen die Männer und Frauen, geleitet von Werner Bröker, das Signal »Die Jagd beginnt«, den Jägermarsch und weitere Signale und Fanfaren aus ihrem Repertoire. Eine tolle Einstimmung! Wie unterschiedlich sich Männlein und Weiblein auf ein Fest vorbereiten, zeigten 15 ehemalige Thronmitglieder der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in einem Schattenspiel und dem anschließenden Sketch »Westfälische Runde«. Die Damen starteten weit früher mit ihren Vorbereitungen als die Herren: Hinter dem Vorhang zeigten sie, was dazu gehört – im Gegensatz zu ihnen waren die Herren ganz relaxed. Ein wunderbares Schattenspiel, dessen Handlungen die Gäste raunend und lachend begleiteten. Im Spexarder Gasthaus zeigten sie die typisch »Westfälische Runde«: Die Herren an einem Tisch, mit einem Bierchen vollauf zufrieden, die Damen am anderen Tisch, den Kellner mit Sonderwünschen zur Verzweiflung bringend. Eine großartige Idee.

  Bild: msc
Der Koch (Ralf Setter) betreibt mit seiner Frau Martha (Petra Stelter, Mitte) das Gasthaus »Zum Lamm«. Eines Tages werden Sie gleichzeitig vom Landstreicher Konrad (Eckhard Westerbarkei, links) und Test-Esserin Iris Eglich (Christina Brüggemann, rechts) besucht.

Nach einer Pause mit Getränken und Imbiss im Fleet zeigte der Theaterkreis das Lustspiel »Das Tal der Suppen« von Dirk Salzbrunn in drei Akten, geleitet von Maria Kötter. Zwei Monate lang hatten sie geprobt, zuletzt täglich. Die Rollen schienen auf sie zugeschnitten worden zu sein. Das Bühnenbild, selbst gestaltet von einem 17-köpfigen Team, zeigte zwei Gasthäuser – die Taverne und das Gasthaus »Zum Lamm«. Die Wirtin aus der Taverne Else Strohmer (Agnes Koch) hatte einen neuen Koch angestellt: Muck-Muck (Jan Hollenhorst) kochte griechische Spezialitäten. Dem Koch des traditionellen Konkurrenz-Gasthauses Thomas Pfahl, wunderbar verkörpert von Ralf Setter und seiner Frau Martha Pfahl (Petra Stelter) passte das ganz und gar nicht. Er startete mit deftigen Sprüchen köstliche Angriffe auf ihn und seine Kochkunst. Als beide erfuhren, dass ein Testesser eines Restaurantführers anonym unterwegs war und die »Suppe des Jahres« gekürt werden sollte, wollten sie ihr Bestes geben. Und dann tauchte Landstreicher Konrad (Eckhard Westerbarkei) auf. Das musste der Testesser sein! Er wurde somit hofiert von allen Seiten. Iris Eglich (Christina Brüggemann), die eigentliche Testerin – lästig wie eine Fliege – dagegen abweisend behandelt. Das frische Liebespaar Strohmer-Opa (Peter Barkusky) und Oma Marie (Mechthild Stükerjürgen) entdeckte schließlich den Irrtum. Mehr noch – Opa schüttete die Suppenkreationen zusammen: deutsch-griechische Versöhnungssuppe. Wunderbar!
(Westfalenblatt vom 18.11.2017)

 Termine

 News

Stimmungsvolles Adventskonzert des Musikzuges
mehr dazu...

Förderverein der Josefschule hat neuen Vorstand
mehr dazu...

In Spexard geht wieder die Post ab
mehr dazu...

Generalversammlung der Hubertus-Schützen
mehr dazu...

Projektchor der Josefschule singt in Bielefeld
mehr dazu...

Großes Chaos im Tal der Suppen
mehr dazu...

Viertklässler der Josefschule tauchen in Nachrichten-Welt ein
mehr dazu...

Schützen spenden für Straßenkinder
mehr dazu...

Kleine Arche Noah bei Spexarder Kleintierschau
mehr dazu...

Bürgerversammlung: Stadt stellte Pläne für neues Gewerbegebiet vor
mehr dazu...

KFD: 70-Jähriges mit Messe und Sektempfang gefeiert
mehr dazu...

Neuer Sandkasten auf dem Gelände der Josefschule
mehr dazu...

Spexarder Jungschützen ausgezeichnet
mehr dazu...

40 Jahre Straßenfest um die Kirche
mehr dazu...

Einblick in die Arbeit der Retter
mehr dazu...

Viel Folk und Volk in Spexard
mehr dazu...

Kursangebote beim SV Spexard
mehr dazu...

SV Spexard lädt zum Badminton-Training ein
mehr dazu...

Spielplatz am Pfirsichweg eingeweiht
mehr dazu...

Schützen und Heimatfreunde wandern auf das Brock
mehr dazu...

250.000 Kilometer in sechs Jahren
mehr dazu...

Spexarder Heimatfreunde mögen es kulinarisch
mehr dazu...

Wo sind fünf Ortsschilder geblieben?
mehr dazu...

Buschreiter der Extraklasse starten in Spexard
mehr dazu...

Interims-Post für Spexard
mehr dazu...

Straßen NRW erneuert 2018 Spexarder Straße
mehr dazu...

Spexard wird von Peter Barkusky regiert
mehr dazu...

Jungschützenkönig 2017
mehr dazu...

Maja Stüker regiert die Schützen-Kinder
mehr dazu...

Schützen sammeln ganzjährig Altkleider
mehr dazu...

Schützenbruderschaft: Die Tausend ist voll
mehr dazu...

Reitturnier Sundern-Spexard – Gastgeber dominieren
mehr dazu...

Neuer Bezirksschornsteinfeger in Kattenstroth und Spexard
mehr dazu...

Kreisstandarte für Spexarder Reiter zum Greifen nah
mehr dazu...

Fragment des Berliner Meilensteins enthüllt
mehr dazu...

Förderverein spendet Kletterkreisel
mehr dazu...

Siebter Grundschul-Cup in Spexard
mehr dazu...

Radtour des Heimatvereins ins Münsterland
mehr dazu...

Familienzentrum Bruder Konrad: Da ist Musik drin
mehr dazu...

Bürgerfrühstück zieht die Massen an
mehr dazu...

Hüttenbrink erhält eine Ampelanlage
mehr dazu...

Dauerbrenner Vereineschießen
mehr dazu...

Drogerie und Tabakhaus schließen
mehr dazu...

Der Maibaum ragt wieder in den Spexarder Himmel
mehr dazu...

Ostereierschießen der Sportschützen
mehr dazu...

Osterfeuer trotz Wetter gut besucht
mehr dazu...

Das Leiden Jesu in Szene gesetzt
mehr dazu...

Westfalen, wie Sie es noch nicht kannten
mehr dazu...

Spexarder Sportschützen versammelten sich
mehr dazu...

Katholische Frauen mit neuer Fahne
mehr dazu...

Kfd feiert Weiberfastnacht im Bauernhaus
mehr dazu...

Auch „Spexard ist bunt“
mehr dazu...

Heimatverein Spexard informierte Mitglieder
mehr dazu...

Erfolgreiches Jahr für die Spexarder Pfadfinder
mehr dazu...

Anja Kahlert löst Tochter ab
mehr dazu...

Ehrenamtspreis an Marita Horsthemke
mehr dazu...

Spexarder mit starker Abordnung beim Bruderschaftstag
mehr dazu...

Reiterverein zieht Jahresbilanz
mehr dazu...

Jungschützen spenden 3000 Euro
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !

nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version