Auf den Nikolaus ist Verlass



Auch wenn der Spexarder Weihnachtsmarkt erneut ausgefallen ist, so ist trotzdem Verlass auf den Nikolaus. Am 2. Advents-Sonntag hat er zusammen mit Knecht Ruprecht die Geschenke an die Gewinner der Spexarder Weihnachts-Verlosung überreicht.

153 Jungen und Mädchen hatten im November ihre Teilnahme-Karten in die Boxen geworfen, die bei den heimischen Bäckereien aufgestellt waren. Getrennt nach Jungen und Mädchen, sowie in die Altersklassen 3-6 Jahre und 7-10 Jahre unterteilt, wurden die Gewinner vorab ermittelt und per E-Mail informiert. Gespannte Kinder erwarteten den Nikolaus vor dem Spexarder Bauernhaus und als die Helfer vom Jugendförderverein Spexard das große Deelentor öffneten, strahlten ihre Augen. Denn dahinter war ein großer Tisch mit all dem aufgebaut, was Kinderherzen erfreut: Vom Einhorn bis zur große Puppe, von Playmobil bis zur Hot-Wheel-Bahn – für jedes Kind war etwas Passendes dabei. Dies waren die Gewinner in den einzelnen Altersklassen: Jungen 3-6 Jahre: Ben Dzida, Maxim Erokhina, Aaron Mertens; Mädchen 3-6 Jahre: Emily Wrona, Hanna Meiertoberens, Melina Erokhina; Jungen 7-10 Jahre: Artem Filimonor, Meatteo Goge, Paul Biela; Mädchen 7-10 Jahre: Lea Marie Brockmann, Kyra Flegler, Lia Mailin Nate.



Erlös auch ohne Weihnachtsmarkt



Leider musste im Dezember 2021 bereits der zweite Spexarder Weihnachtsmarkt in Folge abgesagt werden. Stattdessen hatte der Jugendförderverein zur Aktion „Spenden statt Glühwein“ aufgerufen. Diese Aktion war sehr erfolgreich, sodass der Vorstand des Vereins nun im Rahmen der Jahreshauptversammlung eine Erlösübergabe durchführen konnte. Insgesamt wurden 4.221,40 Euro an Kindertagesstätten, Grundschulen und Vereine in Spexard übergeben. Der Vorsitzende Klaus Meiertoberens freute sich besonders, dass diese stolze Summe nur durch Spenden zusammengekommen war.

Jeweils 500 Euro erhielten die Grundschule Heidewald, die Edith-Stein-Schule, der Musikzug Spexard, die Jungschützen und Messdiener, die Pfadfinder, und der SV Spexard. Der Kindertagesstätte am Wöstmannsweg wurden 318,90 überreicht und 439 Euro gingen an die Kindertagesstätte an der Franz-Grochtmann-Straße. Das Familienzentrum wird mit 463,50 Euro unterstützt.