News
Shop
Über uns
Termine
Beitritt
Jungschützenthrone
Kindermajestäten
Aktionen
BJT 2013
Archiv
Links
Impressum/Datenschutz




Aktuelle Termine

19.10.2019 10:30 Bundesjungschützentag Köln-Lövenich Abfahrt ab Spexarder Bauerhaus
26.10.2019 18:00 Bezirksherbstball Kreutzheide, Westerwiehe


Erste König der Jungschützenkönigeschießen

 
Anwesenden Jungschützenkönige/innen (die selber den Vogel erlegt haben)

Vergangenen Freitag haben wir im Zuge unseres 25-jährigen Jubiläum das erste König der Jungschützenkönigeschießen ausgerichtet!

Als treffsicherer Schütze zeichnete sich Malte Westerbarkey aus. Er sicherte sich mit dem 106. Schuss den Holzvogel.


Großes Vogelschießen zum Finale des Jubiläums

 
Der erste Spexarder Jungschützenthron 1986: (v.l.) Ralf Isenbort und Anja Westhoff, Königspaar Karin Westhoff und Klaus Büscher, Aurelia Eickhoff (hier vertreten durch Anja Kom) und Reinhard Schrade, Gisela Eickhoff und Andreas Sandbote

Obwohl die Schützenfest-Saison 2019 bereits gelaufen ist, wird es am kommenden Freitag, 20.9.2019, in Spexard noch ein Vogelschießen geben. Die Jungschützenabteilung der Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard lädt im Rahmen ihres 25-jährigen Jubiläums ab 18:30 Uhr alle Mitglieder und die Bevölkerung zum großen Schießen um den Titel „Jungschützenkönig der Jungschützenkönige Schießen“ auf den Festplatz an der Bruder-Konrad-Straße ein. Ab 19 Uhr geht es dem Holzadler an den Kragen.

Bevor der amtierende Jungschützenkönig Niklas Reimer und seine 33 Vorgänger/Innen um den begehrten Titel buhlen, sind zum Schießen auf die Insignien auch alle bisherigen Jungschützenthron-Mitglieder startberechtigt. Die Siegerehrung findet direkt im Anschluss im Spexarder Bauernhaus statt. Speisen und Getränke werden zu moderaten Preisen angeboten. Das Organisations-Team um Jungschützenmeister Mattis Spexard freut sich auf zahlreiche Besucher.


Pauline-von-Mallinckrodt-Preis 2019

 
Gruppenbild nach der Übergabe der Urkunde: Jungschützen (links), Diözesanjungschützenpräses Pastor Christian Elbracht (mitte), Vorstand des BdSJ (rechts)

An diesem Samstag wurden wir Jungschützen zum Tag der Caritas auf Libori in Paderborn eingeladen. Grund dafür war unsere Nominierung am Pauline-von-Mallinckrodt-Preises 2019 für „Junges Ehrenamt“ der Caritas Stiftung. Nominiert wurden wir über den Bund der St. Sebastianus Schützenjugend im Diözesanverband Paderborn, welcher für das Projekt „Amani na Uhaki – Frieden und Gerechtigkeit“ spenden gesammelt hat. Wir als Jungschützen haben bei der Tannenbaumsammelaktion für dieses Projekt ganze 4000 Euro gesammelt und an das Eine-Welt-Projekt gespendet.

 
Urkunde für das Engagement der Jungschützen

Der Preis ging zwar an das Projekt „Ehrenamt im Hospiz“ von der Jugendcaritas Arnsberg, doch alle Nominierten bekamen eine Urkunde für vorbildliches Handeln. Ein dank also an alle Helfer/innen die jedes Jahr bei der Tannenbaumsammelaktion und weiteren Aktionen ihre Zeit für ein Ehrenamt zur Verfügung stellen.


Niklas Reimer ist neuer Jungschützenkönig

 
Der neue Jungschützenkönig Niklas Reimer (Mitte) wurde von Lars Jacobfeuerborn (links) und Ron Melzer (rechts) ins Zelt getragen. Foto: Markus Schumacher

An der Vogelstange der Jungschützen brannte am Freitagabend nichts an. Der Oberfeuerwehrmann Niklas Reimer entschied um 19.48 Uhr das spannende Schießen der sechs Aspiranten um die Königswürde zu seinen Gunsten. Mit dem 270. Schuss holte der Verkehrsplaner die letzten Reste des Adlers aus dem Kugelfang. Der 23-Jährige regiert nun für ein Jahr an der Seite von Jessica Wullenkord (21) den Nachwuchs von St. Hubertus. Zum Adjutanten des Throns wurde Lisa Herbeck bestimmt. Zum Hofstaat gehören Sarah Reilmann und Jonas Austermeier, Aileen Kahlert und Lukas Eickhoff, Vanessa Drenkelforth und Tim Eickhoff und Christine Siek und Marcel Winking. Die Insignien raubten Mattis Spexard (Krone), Cai Nolding (Apfel) und Jessica Wullenkord (Zepter) dem hölzernen Greif.


König Jordi regiert die Kinder!

 
Der neue Kinderkönig Jordi Luhmann (Mitte) wurde von seinem Onkel Mattis Spexard (links) und Lars Jacobfeuerborn geschultert. Foto: Markus Schumacher

Das Werfen um die Kinderkönigswürde bei St. Hubertus Spexard war beim Probeantreten der Bruderschaft nach einer Viertelstunde entschieden und geht als das bislang schnellste in die Geschichte ein. Das glückliche Händchen der rund zwei Dutzend Bewerber hatte Jordi Luhmann. Das blaue Blut fließt bei Jordi Luhmann durch die Adern. Sein Großvater Franz Spexard war Brudermeister von St. Hubertus und regierte als Schützenkönig. Sein Onkel Mattis Spexard ist Jungschützenmeister, war erster Gratulant nach dem goldenen Wurf und schulterte mit Lars Jacobfeuerborn den neuen Kinderkönig. Eine Woche vor dem Schützenfest übten die Spexarder das Marschieren auf dem Meierhof Künnepeter. Die Organisation übernahmen die Sportschützen von Magdalene und Burkhard Willmann und Leo Spexard. Der Brudermeister Maik Hollenhorst bedankte sich bei dem Trio für die jahrelange Ausrichtung.


Spende der TBSA übergeben

 

Mit unserer diesjährigen Tannenbaumsammelaktion hatten wir uns vorgenommen, das Eine-Welt-Projekt
des BdSJ Diözesanverbandes „Amani na uhaki – Für Frieden und Gerechtigkeit“ zur
Resozialisierung von Kindersoldaten im Kongo zu unterstützen.
Mit großem Erfolg:
Am 20. Februar konnten wir Frau Elke Köster und Frau
Ingrid Janisch vom Säkularinstitut St. Bonifatius in Detmold, die vor Ort Ansprechpartner für
das Projekt sind, 4000€ überreichen.
Die 4000€ werden vor Ort in den Bau einer Trockenhalle zum weiteren Aufbau der Ziegelei
investiert.
Wir freuen uns sehr dieses Projekt zu unterstützen und bedanken uns auch für den herzlichen Empfang mit Kaffee und Kuchen bei Diözesanjungschützenpräses Christian Elbracht.

Bedanken wollen wir uns auch besonders an alle freiwilligen Helfer, die unsere jährliche Aktion zu dem machen was sie ist. Ein echtes Highlight im Jahr und immer wieder beeindruckend wie alle mit anpacken.
Trotz immer höherem Aufwand hat sich die Tannenbaumsammelaktion seit 1995 bewährt und sehr gut entwickelt. So konnten wir seit 1995 knapp 50.000€ für wohltätige Zwecke spenden.


Spexarderin ist Bundesjugendprinzessin

Bild: msc  
Als neue Bundesprinzessin grüßt Olivia Kötter von der Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard.

Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard hat erstmals in ihrer Geschichte eine Bundesjugendprin-zessin in ihren Reihen. Die 17-jährige Olivia Kötter sicherte sich in Schloß Holte-Stukenbrock den Titel des Bundesverbandes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Die Jugendorganisation des Bundes ist der Bund der St. Sebastianus Schützenjugend. Mit 28 von 30 möglichen Ringen stellte Olivia Kötter ihre Mitbewerber aus den fünf anderen Diözesanverbänden in den Schatten. Die talentierte Schüt-zin war am 6. Mai in Varensell Bezirksprinzessin der Jungschützen aus den 19 Bruderschaften des Bezirks geworden. Die Konkurrenz auf der Ebene des Diözese Paderborn sicherte sich Olivia Kötter nur drei Wo-chen später in Delbrück-Schöning. Die Bundesjungschützentage wurden von der Schützenbruderschaft St. Achatius Stukenbrock-Senne ausgetragen. Mehr als 200 Bruderschaften aus Deutschland nahmen an der Veranstaltung teil. Zum Festmarsch waren rund 4.000 Schützen nach Ostwestfalen gekommen und marschierten mit 19 Kapellen und Spielmannszügen durch die Stadt. Eine starke Abordnung stellte natür-lich die Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard mit ihrem Brudermeister Maik Hollenhorst an der Spitze. Mit diesem Erfolg hatten die Schützen aus Spexard nicht gerechnet.



Jungschützenkönigspaar Niklas Reimer und Jessica Wullenkord
Jungschützenkönigspaar Niklas Reimer und Jessica Wullenkord

Kinderkönig Jordi Luhmann
Kinderkönig Jordi Luhmann

Bundesprinzessin Olivia Kötter
Bundesprinzessin Olivia Kötter

Diözesanprinz Cai Nolding
Diözesanprinz Cai Nolding


nach oben Copyright © 2013 by Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard e.V. Autor: admin