Parade beim jährlichen Schützenfest
Hier geht's zu www.spexard.de!

 Aktuell

 Termine

 Schützenfest

 Ehrungen

 Thronbilder

 Der Verein

 Gruppen

 Hilfsspechte

 Spielmannszug

 Schießstand

 Bildergalerie

 Kontakt

 Datenschutz

 Links


hier klicken

 

Wir trauern um unsere Mitglieder

Franz Westhues

verstorben am 12.09.2020
im Alter von 76 Jahren
Mitglied seit 1978
und
Martin Bachner
verstorben am 07.09.2020
im Alter von 28 Jahren
Mitglied seit 2014

Wir sprechen hiermit
unser Beileid und
unsere tiefe Anteil-
nahme aus.


Stand 21.08.2020
1086 Mitglieder


Jetzt zur elektronischen Post anmelden

Wenn Du Deine Vereinspost per Email erhalten möchten, kannst Du dich hier dafür anmelden.


Aktuelle Termine

10.10.2020 19:00 Uhr Weinprobe Spexarder Bauernhaus
16.10.2020 18:00 Uhr Jahreshauptversammlung der Jungschützen Spexarder Bauernhaus


Einladung zur Weinprobe im Spexarder Bauernhaus

Leider sind in diesem Jahr einige Veranstaltungen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Dieses bedauern wir sehr, können es aber leider nicht ändern.

Heute möchten wir Dir ein kleines Schmankerl anbieten.
Wir veranstalten am Samstag, dem 10.10.2020 im Spexarder Bauernhaus um 19.00 Uhr eine Weinprobe.
Ein Weinhändler aus Bielefeld wird 10 verschiedene hochwertige Bio-Weine zum Verkosten anbieten. Während der Verkostung werden ausreichend exklusive Leckereien und Mineralwasser gereicht.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Wein zu erwerben.

Der Kostenbeitrag beträgt 39,50 € pro Person. Da die Teilnehmerzahl aufgrund der Corona-Verordnung auf 50 Personen begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung unter 0152/29932317 oder 0151/17511226. . Wir bitten um Verständnis, dass eine verbindliche Anmeldung nur bei direkter Bezahlung möglich ist.

Ein eventueller Überschuss kommt dem Baukonto des Schießstands zugute.

Beim Betreten des Spexarder Bauernhauses ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, der am Platz abgenommen werden darf.

Wir freuen uns auf Deine Anmeldung!


Die Gewinner des Preisrätsels stehen fest

Bild: clh  
Die Gewinner: Andrea Drücker, Gisela Gregor und Dirk Drücker (hinten v.l.). Die jüngsten Teilnehmer: Michel Kötter und Leon Grell (vorne v. l.).

Die Online-Königin Aileen Kahlert hat die Gewinner des Preisrätsels aus dem Heft "Spexard feiert Schützenfest!" gezogen.
Das Lösungswort des Kreuzworträtsels lautete VOGELSTANGE.
Es wurde von insgesamt 31 Teilnehmern eingesendet.
Die Gewinner Andrea Drücker, Gisela Gregor und Dirk Drücker durften sich jeweils über einen Metallspecht und einen Einkaufsgutschein der Bäckerei Thiesbrummel freuen.
Die jüngsten Teilnehmer waren Leon Grell und Michel Kötter. Sie bekamen ein kleines Süßigkeiten Paket für ihre Teilnahme.


Spexarder Jungschützen und Messdiener veranstalten alternatives Ferienprogramm

 
Eine Gruppe der Jungschützen und Messdiener besuchte das Furlbachtal in Schloß Holte-Stukenbrock.

Das „etwas andere Ferienlager“ der Jungschützen und Messdiener aus Spexard fandstatt. Durch die ganze Corona Situation konnte das normale Ferienlager dieses Jahr nicht stattfinden. Stattdessen wurde eine Alternative in kurzer Zeit entwickelt und umgesetzt. Diese Alternative musste ebenfalls durch den erneuten Shutdown fast abgesagt werden. Das Leitungsteam blieb jedoch optimistisch und wartete ab. Die große Gruppe, die aus 24 Kindern und 8 Leitern bestand, wurde auf drei feste Standorte in Spexard aufgeteilt. Die Kinder konnten vorab Wunschpartner und Wunschprogramm wählen. Es gab die Schwerpunkte Piraten, Wald und Wandern, Basteln und Bewegungsspiele. An den sieben Werktagen wurden die Kinder fast sieben Stunden betreut, um doch noch etwas Ferienlagerstimmung aufkommen zu lassen. Die Gruppen wurden tatkräftig durch das Kochteam unterstützt, das täglich verschiedene Kuchen zur Verfügung stellte. Außerdem organisierten sie das Abschlussgrillen.
Auf dem Programm standen Workshops, wie z.B. Boote bauen, Batiken, Masken nähen und Schnittlauch pflanzen. Außerdem wurden innerhalb von Spexard Schatzsuchen, Olympiaden und Wanderungen veranstaltet. Die Gruppen waren auch in der nahen Umgebung unterwegs, z.B. im Kletterpark Rietberg, Allwetterzoo Münster, Olderdissen, Freilichtmuseum Detmold, Furlbachtal und beim Fußballgolf. „Es war uns sehr wichtig, nicht einfach alles abzusagen, sondern im Rahmen der Möglichkeiten dennoch die Betreuung sicher zu stellen und den Kindern etwas Abwechslung zu ermöglichen,“ so Cheforganisatorin Nina Eickhoff. Für das nächste Jahr sind nur wenige Plätze neu zu vergeben, da viele Anmeldungen bestehen blieben. Die Anmeldung für das nächste Jahr beginnt Mitte September.


Online-Königin zeigt sich in der Kutsche den Spexardern

 

Das Online-Schützenfest der St. Hubertus Schützenbruderschaft Spexard ging am Sonntag zu Ende. Die ermittelte Onlinekönigin Aileen Kahlert und ihr König Lukas Eickhoff fuhren als Belohnung mehr als drei Stunden zweispännig durch weite Teile Spexards. Auf dem Kutschbock von Katja Kirstein und ihrem Bruder und Sozius Jörg Stükerjürgen begann die Fahrt durch den Ortsteil. Eine der vielen Stationen war das Gerätehaus des Löschzuges Spexard der Freiwilligen Feuerwehr. Die Majestäten sind bei den Blauröcken aktiv wie natürlich auch bei den Schützen. Aileen Kahlert ist eine sehr erfolgreiche Sportschützin und war bereits Jungschützenkönigin der Hubertusschützen. Ihr König und Freund Lukas Eickhoff war viele Jahre Kassierer der Jungschützenabteilung.

 

 


Aileen Kahlert ist die Online-Königin von Spexard

 
Das Technikteam um Moritz Toppmöller (v.l.), Niklas Reimer und Michael Steinkamp sorgten für eine reibungslose Online-Übertragung des Vogelschießens vor dem Spexarder Bauernhaus.

Nach dem tollen Auftakt an der Bruder-Konrad-Kirche am Freitag gingen die umfangreichen Onlineaktivitäten auf den vom Technikteam um Moritz Toppmöller, Niklas Reimer und Michael Steinkamp eingerichteten Plattformen weiter. Höhepunkt war am Samstag die Ermittlung des Online-Schützenkönigs und die Übertragung des Live-Streams aus dem Übertragungswagen am Bauernhaus. In der Spitze verfolgten mehr als 1.500 Menschen das Vogelschießen online.

 
Die Schießmeister Rene Stükerjürgen (v.l.), Alexander Hark und Nick Melzer.

Es war das bislang erste Vogelschießen überhaupt im Bezirksverband Wiedenbrück und im Kreis Gütersloh. Vielleicht war es auch das erste in Nordrhein-Westfalen oder sogar in Deutschland. Über 200 Mitglieder wollten als Online-König in die Geschichte eingehen. Das unter Ausschluss der Öffentlichkeit von den Schießmeistern Alexander Hark, Nick Melzer und Rene Stükerjürgen durchgeführte Vogelschießen begann um 17 Uhr.

 
Am Mikrofon: Der Brudermeister Maik Hollenhorst (Mitte) und die beiden Kommentatoren Simon Hecker (l.) und Johannes Hollenhorst.

Die Moderation lag in den Händen von Johannes Hollenhorst und Simon Hecker. Per Zufallsgenerator wurde eine Reihenfolge ermittelt und die Schießmeister wechselten sich beim Schießen auf den Adler ab. Als erste und hoffentlich einzige Onlinemajestät wurde Aileen Kahlert ermittelt. Der Vogel war um 18.37 Uhr mit dem 186. Schuss aus dem Kugelfang gefallen. Als Gewinn gab es am Sonntag eine Kutschfahrt mit ihrem König Lukas Eickhoff durch Spexard. Über die Insignien freute sich Emanuel Wagner (Krone mit dem 20. Schuss), Gerrit Grell (Apfel mit dem 27. Schuss) und Matthis Hemken (Zepter mit dem 39. Schuss). Die Flügel gingen an Moritz Toppmöller (92. Schuss) und Malte Lucietto (161. Schuss). Der Schwanz fiel beim 165. Schuss und ging an Oliver Peitzmeier.

 
Aus dem Übertragungswagen steuerte Niklas Reimer die Regie.

Mit der Proklamation am Samstagabend endete der zweite Tag der Feierlichkeiten rund um das Online-Schützenfest in Spexard. Dem Technikteam gebührt an dieser Stelle noch einmal sehr viel Respekt. Aus dem Übertragungswagen am Spexarder Bauernhaus verlief die Premiere reibungslos. „Wir waren mehrere hundert Stunden in das Projekt investiert“, freute sich Moritz Toppmöller über den hohen Zuspruch der Aktivitäten. In vielen Gärten von Spexard wurde das Vogelschießen verfolgt. Die Proklamation am späten Samstagabend nahm der Brudermeister Maik Hollenhorst persönlich vor.


Gelungener Auftakt zum Schützenfest „zu Hause“

 
Rund 100 Spexarder Schützen feierten am Schützenfest-Freitag einen Gottesdienst im Freien.

Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard hat in der Corona-Zeit ihr Bekenntnis zu den Idealen Glaube, Sitte und Heimat gestärkt. Auch ohne das dreitägige Treiben rund um das Spexarder Bauernhaus feierten die Hubertusschützen einen gelungenen Auftakt ihrer dreitägigen Aktivitäten rund um das Online-Schützenfest. Auf dem Kirchhof der Bruder-Konrad-Kirche zelebrierte unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen Vikar und Präses Markus Henke einen Gottesdienst.
„Ich bin froh, dass wir ein wenig analog, live und in Farbe eine Schützenmesse feiern und einen Kranz am Ehrenmal niederlegen durften“, freute sich Brudermeister Maik Hollenhorst über ein wenig Normalität in schwierigen Zeiten. Zum Abschluss der einzigen Präsenzveranstaltung zum Sommerfest spielte die Spexarder Feuerwehrkapelle den Jubelmajestäten aus den vergangenen Jahrzehnten sogar noch ein Ständchen und ein bisschen Schützenatmosphäre wehte durch das Spexarder Land. „Es ist ein schönes Gefühl vor so vielen Schützen sprechen zu dürfen. Durch die vielen Aktionen rund um das Online-Schützenfest hat unsere Bruderschaft bewiesen, dass sie in schwierigen Zeiten die Gemeinschaft gefestigt hat“, machte Hollenhorst die Bereitschaft zur Mithilfe stolz. Die ehrenamtlichen Helfer hatten am Tag vor dem Schützenfest in einer fast beispiellosen Aktion den über 1000 Mitgliedern einen grün-weißen Eimer voller schöner Schützendinge direkt nach Hause gebracht hat. Die logistische Leistung konnte mit mehr als drei Dutzende Helfern gemeistert werden. Erstmals wurde ein buntes Magazin mit 20 Seiten erstellt und eine Postkarte und ein Bierdeckel mit Emblem bekamen jedes Mitglied vor die Tür gestellt. Zur Schützenmesse fanden sich rund 100 Vereinsmitglieder ein. Der Vikar Markus Henke sprach den Anwesenden Mut zu und positiv in die Zukunft zu blicken. „Unsere Vorfahren haben schließlich die Pest, die Spanische Grippe und andere Epidemien überstanden.“

 
Das Jungschützenkönigspaar Niklas Reimer und Jessica Wullenkord ehrte die Gefallenen der Bruderschaft und des Ortsteils Spexard.

Das Jungschützenkönigspaar Niklas Reimer und Jessica Wullenkord legte einen Kranz am Denkmal für die Gefallenen der Weltkriege nieder und nach der Rückkehr zur Kirche wurde die Nationalhymne gespielt. Die traditionelle Ansprache hielt Vorstandsmitglied Friedhelm Stüker.
Am Abend starteten dann die Onlineaktivitäten auf den vom Technikteam um Moritz Toppmöller, Niklas Reimer und Michael Steinkamp eingerichteten Plattformen. Höhepunkt ist am Samstagabend die Ermittlung des Online-Schützenkönigs. Über 200 Anmeldungen liegen vor.


Spexard sucht einen Online-König!

Unter diesem Motto wird die St. Hubertus Schützenbruderschaft Spexard das diesjährige Schützenfest 2020 begehen. Die Schützen und die Bevölkerung werden aufgrund der Corona-Pandemie auf ihr gewohntes Schützenfest verzichten müssen. König Günter II. Melzer und seine Königin Irene II. Melzer sowie der Jungschützenkönig Niklas Reimer und seine Jungschützenkönigin Jessica Wullenkord und auch der Kinderkönig Jordi Luhmann werden ein weiteres Jahr in Spexard mit ihren Throngesellschaften regieren.

Zusätzlich – und hoffentlich einmalig – wird ein Online-König aus den Mitgliedern der Bruderschaft ermittelt. Ab heute können sich die Mitglieder online auf der Webseite

www.spexard-feiert.de anmelden.

Der Online-König wird dann am Schützenfestsamstag, dem 25.Juli.2020 um 17:00 Uhr via Livestream ermittelt. Alle Spexarder können sich das Spektakel auf der Homepage anschauen. Die Bruderschaft erhofft sich so, dass die Bürger zuhause im kleinen Kreis, im Garten oder auf dem Balkon ihr eigenes kleines Schützenfest feiern können.

Der Festwirt bietet dazu einen Lieferservice für gekühlte Getränke an.

Soweit es die Voraussetzungen ermöglichen, möchte die Bruderschaft eine Schützenmesse und eine Kranzniederlegung am Ehrenmal durchführen. Mit diesem „alternativen Schützenfest“ wollen wir ein wenig die Stimmung im Lande hochhalten und für Abwechslung sorgen.

Wir alle wissen wie schwer es zur Zeit für jeden von uns ist. Abgesagte Urlaube, keine Ferienfreizeiten und keine Feiern drücken die Stimmung. Das Ziel dieser Aktion ist es, ein wenig aus dem jetzigen Alltagstrott herauszukommen und unter diesen besonderen Umständen ein kleines Lächeln auf die Gesichter zu zaubern.

Hier geht es zur Anmeldung des Onlineschützenfestes: www.spexard-feiert.de .


Wir helfen ihnen in der Corona-Krise

Liebe Spexarder, liebe Spexarderinnen,
wenn Sie durch die Corona-Krise aufgrund ihres Alters oder einer Vorerkrankung
besonders gefährdet sind und niemanden haben, der Ihre Einkäufe erledigt,
können Sie sich an uns wenden.
Im Rahmen unserer Möglichkeiten möchten wir Sie gerne unterstützen.
Sie erreichen uns unter 0151/20263324.

Bitte bleiben Sie zuhause!

Ihre Hilsspechte der
Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard e.V.



Bild: msc
Es grüßt unser Königspaar Günter und Irene Melzer.

Bild: msc
Ein Horrido auf das Jungschützenkönigspaar Niklas Reimer und Jessica Wullenkord.

hier klicken


Das war in ...

 2020

 2019

 2018

 2017

 2016

 2015

 2014

 2013

 2012

 2011

 2010

 2009

 2008

 2007

 2006

 2005

 2004



nach oben Copyright © 2007 by Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard e.V. Autor: admin