Parade beim jährlichen Schützenfest
Hier geht's zu www.spexard.de!

 Aktuell

 Termine

 Schützenfest

 Ehrungen

 Thronbilder

 Der Verein

 Gruppen

 Spielmannszug

 Schießstand

 Bildergalerie

 Kontakt

 Links

hier klicken

Stand 12.06.2018
1057 Mitglieder

 Generalversammlung 2005

 
Brudermeister Franz Spexard (rechts) und Sportschützenchef Friedhelm Brüggemann (links) beglückwünschen Renate Westhoff.

Die Spexarder Schützenbruderschaft St. Hubertus bereitet sich auf den Diözesanjungschützentag 2006 vor. Am 13. und 14. Maik 2006 werden 1.500 Jungschützen aus der Diözese Paderborn auf dem Festplatz am Bauernhaus erwartet. „Wir führen erstmals eine Großveranstaltung dieser Art durch. Alle Schützenbrüder sind zur Mithilfe aufgefordert“, hofft Brudermeister Franz Spexard auf eine große Unterstützung aus den eigenen Reihen.

Das Programm des Schützentages stellte Jungschützenmeister Heinz Krebs während der Generalversammlung der Spexarder Grünröcke vor. Am Samstag werden in der Sporthalle die Fahnenschwenkerwettbewerbe durchgeführt. Auf dem Sportplatz ist ein Fußballturnier in der Vorbereitung. Abgeschlossen wird der erste Tag mit einem Scheunenball im 600 Quadratmeter großen Festzelt. Am Sonntag ist nach dem Kirchgang in der Bruder-Konrad-Kirche der Festmarsch mit sieben bereits bestellten Musikkapellen vorgesehen. Die Parade erfolgt auf dem Sportplatz des Sportvereins Spexard. Die Schießwettbewerbe werden auf dem Schießstand an der Neuenkirchener Straße angehalten. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Bogenschießwettbewerben und der Kinderbelustigung wird es geben. „Die Bruderschaft steht unserer Nachwuchsabteilung zur Seite. Wir sind auf einem guten Weg und werden ein tolles Wochenende in Spexard bieten können“, versprach Franz Spexard.

Die Mitgliederzahl der Bruderschaft ist in den vergangenen zwölf Monaten um zwölf auf jetzt 762 gestiegen von denen 129 weiblich sind. Jünger als 25 Jahre sind 159 Schützen. Bei Einnahmen von 33.332 Euro und Ausgaben von 33.777 Euro verbuchte Kassierer Norbert Brinkrolf ein Minus von 455 Euro. Größte Ausgabenposition war die 5.000 Euro-Spende für die Kirchensanierung. Die Spendenbereitschaft der Spexarder für ihre Kirche war enorm noch. Die ehrenamtlich geleisteten Stunden der Schützenbrüder belaufen sich nach dem Bereicht von Bauleiter Günter Melzer auf 1.546, was einen finanziellen Anteil von 30.100 Euro entspricht. Die Geldspenden inklusive dem Beitrag der Jungschützen und der Abbruchparty betragen 14.400 Euro. Für die jetzt noch fehlenden Anpflanzungen stiftet Vereinsmitglied Andreas Settertobulte 150 Stauden und Sträucher. Festgelegt wurden auch die Termine für das Winter – und Sommerfest. Der Winterball wird am 28. Januar im Haus Müterthies gefeiert. Die Musik wird von der Tanzband „Flamingos“ aus Delbrück durchgeführt. Hansi Markmann, Vorsitzender des Arbeitskreises Winterfest, kündigte eine große Verlosung und drei Programmpunkte an. Das Schützenfest wird vom 21. bis 23. Juli gefeiert. Als Festwirt wurde Olaf Wittag (Müterthies) zu gleichen Konditionen verpflichtet. Das Fest wird in altbewährter Weise gefeiert. Für ihre besonderen Leistungen im Schießsport wurde Renate Westhoff geehrt. Die 60-Jährige wurde unter anderem Bundesmeisterin und belegte bei den Deutschen Meisterschaften den vierten Platz.

Bild: msc
Es grüßt unser Königspaar Peter und Elisabeth Barkusky

Bild: msc
Ein Horrido auf das Jungschützenkönigspaar Akim Kuklinski und Jule Szczesny

hier klicken

Das war in ...

 2018

 2017

 2016

 2015

 2014

 2013

 2012

 2011

 2010

 2009

 2008

 2007

 2006

 2005

 2004

nach oben Copyright © 2007 by Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard e.V. Autor: admin