Parade beim jährlichen Schützenfest
Hier geht's zu www.spexard.de!

 Aktuell

 Termine

 Schützenfest

 Ehrungen

 Thronbilder

 Der Verein

 Gruppen

 Spielmannszug

 Schießstand

 Bildergalerie

 Kontakt

 Links

hier klicken

Stand 21.03.2018
1048 Mitglieder

 Die Jüngsten ermittelten ihren König

Die St. Hubertus-Schützenbruderschaft Spexard hat einen neuen Kinderkönig. Der sechsjährige Toni Hensdiek sicherte sich den Titel auf dem Meierhof Künnepeter von Leo Spexard mit dem 253. Wurf um 13.55 Uhr. Rund zwei Dutzend Kinder wollten den begehrten Adler zu Fall bringen und rangen über 90 Minuten um die Königswürde. Toni Hensdiek, der begeisterte Fußballer des SV Spexard, bewies beim beliebten Wettbewerb seine Stärke auch als treffsicherer Handballer. Das „blaue Blut“ fließt in seiner Familie seit Generationen. Zu den ersten Gratulanten gehörte Tonis Großvater Franz Spexard, der langjährige Brudermeister der historischen Bruderschaft. Die Schützen hatten zum Kinderschützenfest und Probeantreten geladen und das Werfen um die Kinderkönigswürde war einer der Höhepunkte. Die Schützen von morgen ermitteln ihre Majestät in einem Wurfwettbewerb. Der Holzvogel hängt mit einem Eimer an einer Vorrichtung. In den Eimer müssen mit Sand gefüllte Luftballons geworfen werden. Wenn der Eimer voll genug ist, fällt er mit dem Holzadler zu Boden. „Wir sind für das Schützenfest gerüstet und Königsanwärter sind auch in Sicht“, bilanzierte Brudermeister Maik Hollenhorst nach dem gelungenen Vorexerzieren. Der Erlös ist in diesem Jahr für die Renovierung der West-Fahne.

Bild: msc
Der neue Kinderkönig Toni Hensdiek (Mitte) wird von Rene Stükerjürgen (l.) und Lars Jacobfeuerborn geschultert.

Bild: msc
Es grüßt unser Königspaar Peter und Elisabeth Barkusky

Bild: msc
Ein Horrido auf das Jungschützenkönigspaar Akim Kuklinski und Jule Szczesny

hier klicken

Das war in ...

 2017

 2016

 2015

 2014

 2013

 2012

 2011

 2010

 2009

 2008

 2007

 2006

 2005

 2004

nach oben Copyright © 2007 by Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard e.V. Autor: clh