Parade beim jährlichen Schützenfest
Hier geht's zu www.spexard.de!

 Aktuell

 Termine

 Schützenfest

 Ehrungen

 Thronbilder

 Der Verein

 Gruppen

 Spielmannszug

 Schießstand

 Bildergalerie

 Kontakt

 Links

hier klicken

 

Wir trauern um unsere Mitglieder

Ewald Markmann

verstorben am 27.08.2018
im Alter von 83 Jahren
Mitglied seit 1980
und

Otto Walger
verstorben am 18.08.2018
im Alter von 91 Jahren
Mitglied seit 1995

Wir sprechen hiermit
unser Beileid und
unsere tiefe Anteil-
nahme aus.

Stand 10.09.2018
1068 Mitglieder

 Winterschützenfest 2007

 
Brudermeister Franz Spexard (r.) und das Kaiserpaar Ferdinand und Inge Allmandiger (v.l.).

Die Spexarder Hubertus-Schützen sind mit ihrem Winterball in das 85. Vereinsjahr gestartet. Im gut besuchten Saal Müterthies-Wittag wurde bei Tanz und einem Showprogramm bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Für den amtierenden Kaiser Ferdinand I und Kaiserin Inge I Allmandinger und dem Jungschützenkönig René Stüker und seiner Mitregentin Anne Grund war das Winterschützenfest „Halbzeit“ ihrer Amtsperiode. Als Zeichen der Würde heftete Brudermeister Franz Spexard dem Kaiserpaar die Regierungsorden an.

Das Glück hatten die Allmandingers am Ballabend wohl gepachtet. Denn über den Hauptpreis der Tombola, eine Reise im Wert von 400 Euro, durfte sich das Regentenpaar freuen. Die zwei verlosten Fahrräder gingen an Schatzmeister Norbert Brinkrolf und Thomas Grafunder. Die von Festwirt Olaf Wittag spendierten 30 Liter Bier wurden Ehrenfahnenoffizier Hans Kleinegesse zugelost. Eine Fahrradreise dürfen demnächst Oberst Werner Küster und seine Gattin Marita unternehmen.

Den musikalischen Teil lieferten erstmals die neue „Hausband“ der Schützen. Die Band „Two Do“ mit Jörg Niggenaber, dem Orchesterchef der Feuerwehrkapelle, war für die Stimmung zuständig und sorgte für einen gelungenen Abend. Die „Crazy Girls“ aus Rietberg heizten das Publikum mit einem ABBA-Mix ein und als „Wildecker Herzbuben“ überzeugten die beiden Jungschützen Patrick Maiwald und Tom Doberstein. Das Duo sorgte für allerbeste Laune und der ganze Saal schunkelte zum Ententanz und startete die erste Polonäse.

Für ihre guten Leistungen beim alljährlichen Vereinspokalschießen (84 Teilnehmer) ehrte Sportschützenchef Friedhelm Brüggemann die drei bestplatziertesten Schützen. Den Schülerpokal errang Tobias Peitzmeier (280 Ringe) vor Konstantin Gerks (272) und Lena Stricker (264). Beim Jugendpokal hatte Christina Brüggemann (270) die Nase vorn und verwies mit Florian Schürmann (248) den einzigen Konkurrenten in dieser Klasse auf den zweiten Platz. Der Schützenpokal ging an Michael Pohlmann (283) vor Andrea Drücker (282) und Delia Spexard (277). Seinen zweiten Pokal ergatterte Michael Pohlmann in der Klasse „Vereinspokal Aktive“ (199 / 208,6) vor Günter Boysen (199 / 206,7) und Renate Westhoff (198). Der Vereinspokal der passiven Schützen steht jetzt in der Vitrine von Rainer Delker (145) der seinen Nachbarn Ulrich Steinkemper (143/48) und Petra Lasarzik (143 /46) hinter sich ließ. Über den Davitspokal freute sich Udo Pollmeier (148) der die besseren Nerven gegenüber Günter Boysen (146 /152,3) und Anton Löckmann (146 / 152,1) hatte. Neuer König der Könige ist Hubert Kötter. Der Vorsitzende des Sportverein Spexard wurde mit einem Holzadler ausgezeichnet und setzte sich gegen 17 Mitbewerber durch.

Bild: msc
Es grüßt unser Königspaar Anja und Markus Toppmöller

Bild: msc
Ein Horrido auf das Jungschützenkönigspaar Lukas Steinkemper und Anna Brinkrolf.

hier klicken

Das war in ...

 2018

 2017

 2016

 2015

 2014

 2013

 2012

 2011

 2010

 2009

 2008

 2007

 2006

 2005

 2004

nach oben Copyright © 2007 by Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard e.V. Autor: admin