Aktuell

 Termine

 Schützenfest

 Ehrungen

 Thronbilder

 Der Verein

 Gruppen

 Hilfsspechte

 Spielmannszug

 Schießstand

 Bildergalerie

 Kontakt

 Datenschutz

 Links



Stand 23.02.2024
1078 Mitglieder

 

Wir trauern um unsere Mitglieder

Günther Sorgalla

verstorben am 16.01.2024
im Alter von 92 Jahren
Mitglied seit 1991
König 1994
und
Uwe Köppermann
verstorben am 23.01.2024
im Alter von 80 Jahren
Mitglied seit 2010
und
Werner Wülling
verstorben am 10.02.2024
im Alter von 83 Jahren
Mitglied seit 1982
König 1993
und
Hermann Geisenhanslüke
verstorben am 14.02.2024
im Alter von 80 Jahren
Mitglied seit 1959
und
Dietmar Steinkamp
verstorben am 15.02.2024
im Alter von 59 Jahren
Mitglied seit 1993
und
Wolfgang Leimann
verstorben am 19.02.2024
im Alter von 72 Jahren
Mitglied seit 2001
und
Paul Drücker
verstorben am 24.02.2024
im Alter von 90 Jahren
Mitglied seit 1955


Wir sprechen hiermit
unser Beileid und
unsere tiefe Anteil-
nahme aus.



Robin Drücker wird neuer Kinderkönig

Die Spexarder sind für ihr Schützenfest gerüstet. Die St. Hubertus Schützen übten bei ihrem traditionellen Probeantreten das Marschieren und feierten auf dem Hof von Oberst Werner Küster am Ölbach trotz des durchwachsenen Wetters eine gelungene Generalprobe.

 
Der neue Kinderkönig Robin Drücker wird von Simon Hecker (l.) und Jannik Schröder (r.) geschultert.

Die Königswürde der Kinder errang dabei der elfjährig Robin Drücker. Die Schützen von morgen ermitteln ihre Majestät in einem Wurfwettbewerb. Der Holzvogel hängt mit einem Eimer an einer Vorrichtung. In den Eimer müssen mit Sand gefüllte Luftballons geworfen werden. Wenn der Eimer voll genug ist, fällt er mit dem Holzadler zu Boden. Mehr als zwei Dutzend Bewerber kämpften um den begehrten Titel und die Ablösung von Moritz Toppmöller. Das glückliche Händchen hatte nach gut einer halben Stunde Robin Drücker, der aus einer schützenbegeisterten Familie stammt. Seine Urgroßeltern Alois und Maria Altenkort regierten 1928 als Königspaar auf dem „Hüttenbrink“. Sein Großvater Walter Drücker ist Fahnenoffizier und sein Vater Volker ist der zweite Vorsitzende des Spielmannszuges.

 
Für ihr sicheres Händchen am Gewehr wurden Markus Toppmöller (l.) und Fabian Knies geehrt.

Der dritte Sonntag im Juli gilt seit 1992 als Auftakt für das Spexarder Schützenfest. Auf der Hofanlage vom berittenen Oberst Werner Küster wurde unter der strengen Beobachtung von Königin Irene I und ihrem Mitregenten Günter I Melzer das Marschieren unter musikalischer Begleitung geübt. Die Feuerwehrkappelle Spexard und der Spielmannszug der Hubertusschützen stimmten sich auf die drei Feststage ein. Der Reiterverein Sundern-Spexard hatte unter der Regie von Dirk Fortenbacher eine berittene Abordnung geschickt.
Der Sportschützenleiter Friedhelm „Fritz“ Brüggemann hatte für zwei erfolgreiche Schützen das Leistungsabzeichen des Westfälischen Schützenbundes im Gepäck. Die Auszeichnung in Silber erhielt Fabian Knies und „Bronze“ ging an Markus Toppmöller.
Der Erlös der gut besuchten Veranstaltung geht an den neu gegründeten Spielmannszug. Die Knüppeljungs stellten ihre Spielfähigkeit beim Probeantreten deutlich unter Beweis und ernteten großen Zuspruch.


Es grüßt unser Königspaar Theresa und Malte Westerbarkey

Ein Horrido auf das Jungschützenkönigspaar Leon de las Heras und Leonie Palentien

Das war in ...

 2024

 2023

 2022

 2021

 2020

 2019

 2018

 2017

 2016

 2015

 2014

 2013

 2012

 2011

 2010

 2009

 2008

 2007

 2006

 2005

 2004

Unerkanntes Objekt in Seitenbeschrebungsdatei gefunden:



nach oben Copyright © 2007 by Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard e.V. Autor: clh