Parade beim jährlichen Schützenfest
Hier geht's zu www.spexard.de!

 Aktuell

 Termine

 Schützenfest

 Ehrungen

 Thronbilder

 Der Verein

 Gruppen

 Spielmannszug

 Schießstand

 Bildergalerie

 Kontakt

 Datenschutz

 Links

hier klicken

 

Wir trauern um unsere Mitglieder

Heinrich Geisenhanslüke

verstorben am 24.11.2018
im Alter von 84 Jahren
Mitglied seit 1958
und

Rudolf Masjosthusmann
verstorben am 18.11.2018
im Alter von 91 Jahren
Mitglied seit 1977

Wir sprechen hiermit
unser Beileid und
unsere tiefe Anteil-
nahme aus.

Stand 31.10.2018
1067 Mitglieder

 Generalversammlung 2007

  msc
Bernhard Weßling (rechts) spendete den Tambourmajorstab und überreichte diesen an Uwe Eilfeld.

Mit der Generalversammlung wurde das Vereinsjahr 2007 beendet und zwei große Projeke auf den Weg gebracht. Am Spexarder Bauerhaus soll für rund 20.000 Euro eine Remise als Lagerstätte entstehen. Für die Gründung des Spielmannszuges wurde mit einem einstimmigen Beschluss der Mitglieder grünes Licht gegeben.
„Dieser Klangkörper ist eine Bereicherung für den Ortsteil“, freute sich Bernhard Weßling über die Entscheidung der Bruderschaft. Das langjährige Vorstandsmitglied spendete einen Tambourmajorstab und überreichte diesen Uwe Eilfeld. Der hat die Leitung des Spielmannszuges übernommen und die Arbeit bereits aufgenommen. Bei einer spontanen Hutsammlung spendeten die Schützen 688,50 Euro für den Spielmannszug. Weitere elf Schützen tragen die Kosten für eine Querflöte, drei für eine kleine Trommel und die Jungschützen werden eine große Trommel übernehmen. „Ich bin total aus dem Häuschen“, konnte Brudermeister Franz Spexard das große Votum seiner Vereinskameraden nicht fassen.

msc  
Zum Ehrenfahnenoffizier wurde Karl-Heinz Appelhans (r.) ernannt. Es gratuliert Brudermeister Franz Spexard.

Der Bau der Remise auf dem Festplatz im Schatten des Bauernhauses soll nach Möglichkeit keine zwei Jahre dauern. „Wenn alles gut geht wollen wir bis zum Schützenfest fertig sein“, hofft Bauleiter Christoph Stükerjürgen auf eine schnelle Erteilung der Baugenehmigung seitens der Stadtverwaltung. Der alte Geräteschuppen ist zu klein geworden und in einem maroden Zustand. Die Materialkosten von geschätzten 20.000 Euro übernimmt zu einem Drittel der Heimatverein. Das Bauvorhaben soll wie 1998 der Schießstand in Eigenleistung entstehen. „Die Lohnkosten wollen wir uns sparen“, glaubt Franz Spexard eine große Initiative aller Schützenbrüder. Die Steine für den Bodenbelag wurden bereits kostenlos zur Verfügung gestellt. Wenn alles nach Plan läuft sollen die Arbeiten im Frühjahr beginnen. Die gute Kassenlage der Bruderschaft macht beide Großprojekte möglich. Der Kassierer Norbert Brinkrolf verkündete der Versammlung bei Einnahmen von 34.658 Euro und Ausgaben von 31.044 Euro einen Überschuss von 3.614 Euro vor. Die Kassenprüfer Andreas Thiesbrummel und Manfred Wittenburg bescheinigten dem Schatzmeister eine solide Buchführung. Neue Revisoren sind Kai-Uwe Küppers und Tanja Vaupel. Das neue Vereinsjahr beginnt am 26. Januar mit dem Winterball im Haus Müterthies. Das Sommerfest wird vom 25. bis 27. Juli gefeiert. Neu im Festausschuss sind Jürgen Dreisilker und Matthias Stange. Der Festwirt bleibt bei gleichen Konditionen Olaf Wittag.

Eine große Ehrung hatte Brudermeister Franz Spexard auch noch im Gepäck. Zum Ehrenfahnenoffizier wurde Karl-Heinz Appelhans ernannt. „Er war immer zur Stelle und hat einen großartigen und vorbildlichen Einsatz gezeigt“, bedankte sich Brudermeister Franz Spexard beim ehemaligen Schriftführer. Karl-Heinz Appelhans hat 31 Jahre die Fahne Spexard-West begleitet und war Termin-Koordinator aller Vereinsfahnen.

Bild: msc
Es grüßt unser Königspaar Anja und Markus Toppmöller

Bild: msc
Ein Horrido auf das Jungschützenkönigspaar Lukas Steinkemper und Anna Brinkrolf.

hier klicken

Das war in ...

 2018

 2017

 2016

 2015

 2014

 2013

 2012

 2011

 2010

 2009

 2008

 2007

 2006

 2005

 2004

nach oben Copyright © 2007 by Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard e.V. Autor: msc